Nelly Berlin
Interview

6 Frage an Nelly Berlin

Nelly Berlin„Verliebt aus heiterem Himmel“ hat mir meinen Kroatien-Urlaub und vor allem die Heimat versüßt. Nelly Berlin war so lieb und hat mir ein paar Fragen beantwortet.

1. Wann hast du dich entschlossen selbst ein Buch zu schreiben und warum sind es dann ausgerechnet Liebesromane geworden?

Nelly Berlin: Nach dem gefühlt hundertsten Nachtdienst am Stück als Ärztin in der Notaufnahme hatte ich das Gefühl, dringend einen Ausgleich zu brauchen. Ich wollte etwas erschaffen, etwas gestalten, das schön ist und glücklich macht. Also habe ich begonnen, einen Liebesroman zu schreiben. Eine Geschichte mit liebenswürdigen Charakteren, einer sonnigen Handlung, reichlich Irrungen und Wirrungen und viel Situationskomik. Und anders als bei meiner Arbeit im Krankenhaus konnte ich mir sicher sein, dass das Ganze von einem wunderbaren Happy End gekrönt sein würde.

Zuerst schrieb ich nur für mich, dann auch für meine besten Freunde und meine Familie. Nach und nach kamen immer mehr Menschen dazu, die „Hochzeit aus heiterem Himmel“ mochten und mich fragten, warum ich das Buch nicht veröffentlichte. Ich wagte den Sprung ins kalte Wasser und wurde unglaublich belohnt. Seitdem kann ich dem Spaß, der Freude und Faszination, eine Liebesgeschichte zu entwickeln und zu schreiben nicht mehr widerstehen.

2. Wo holst du dir Inspiration für deine Romane?

Ganz besonders aus den komischen, lustigen, traurigen und absurden Begegnungen mit anderen Menschen, die ich schon erlebt habe. Ich glaube, dass meine Arbeit als Ärztin mir besonders viele verrückte Erlebnisse beschert. Sie sind die Basis für meine Geschichten über die Liebe und das Leben. Und natürlich auch all die wunderschöne Landschaften und spannenden Städte dieser Welt, die ich besucht habe, und die den Hintergrund für alle meine Liebesgeschichten darstellen. Zuletzt muss ich noch gestehen, dass ich eine ziemlich blühende Fantasie habe.

3. Mit „Banking on a Wedding“ wurde dein Roman „Hochzeit aus heiterem Himmel“ ins Englische übersetzt und veröffentlicht. Wie kam es dazu?

Der amerikanische Teil meiner Familie hat mich immer wieder gelöchert, was ich denn da eigentlich schreibe. Als „Hochzeit aus heiterem Himmel“ ein Überraschungshit wurde und sich die Zusammenarbeit mit der wunderbaren Übersetzerin Katie Morrissey ergab, bekam ich die Chance meinen Debütroman übersetzt zu sehen. Seitdem gibt es die Abenteuer von Hetty und George auch auf Englisch.

4. Welche Pläne hast du für das restliche Jahr?

Im Moment freue ich mich über jede glückliche Leserin und jeden vergnügten Leser von „Verliebt aus heiterem Himmel“. Ende des Jahres wird dann mein neuer Roman „Goldrichtig verliebt“ herauskommen, eine Liebesgeschichte, die in der wunderschönen Toskana und in meinem geliebten New York spielt.

5. Wie oft warst du schon in New York und was fasziniert dich so an dieser Stadt?

Da ich Familie in New York habe, bin ich seit Kindertagen regelmäßig dort und habe auch schon einige Zeit im „Big Apple“ gelebt. Mich begeistert zum einen die unglaubliche Architektur dieser Stadt, die Wolkenkratzer, Townhouses und alten Fabrikgebäude. Außerdem spricht mich das Motto dieser Stadt an: Geht nicht gibt’s dort einfach nicht. Last but not least kann man dort fantastisch essen …

6. In „Verliebt aus heiterem Himmel“ reisen deine Protagonisten viel herum (Berlin, New York, Hawaii, Edinburgh). Hast du alle Länder/Städte, die in deinen Geschichten vorkommen bereits selber bereist?

Ja, alle Schauplätze meiner Geschichten habe ich bereits bereist. Und ich versuche in allen Szenen die Schönheit oder Einzigartigkeit dieser Orte lebendig werden zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.