Das Buch zum Film - Mitmach Mittwoch
Interview

Around the world with books – Das Buch zum Film

Bei meiner #miteinanderstattgegeneinander Aktion nimmt uns hat Anna-Maria von „Das Buch zum Film“ mit auf eine Reise rund um die Welt. Dabei besuchen wir viele Länder mit Büchern, die zumeist einen historischen Aspekt beinhalten. Aber zuerst eine kurze Vorstellung von Anna-Maria, die auf ihrem Blog jeden Mittwoch den „Mitmach Mittwoch“ zelebriert.

Das Buch zum Film - Mitmach Mittwoch

Anna-Maria:

Hallo, ich bin Anna-Maria Schwalm und 19 Jahre alt. Seit Januar habe ich zusammen mit meinem Verlobten Pierre unseren Blog „Das Buch zum Film“.
Finden könnt ihr uns bei Blogspot: buchzumfilm.blogspot.de bei Facebook und bei Instagram.
Bei uns geht es hauptsächlich um Bücher und Filme, aber auch um unsere Meinung zu manchen Themen, dabei darf es lustig und auch mal ernst sein.

Anna-Marias Reise:

Die Helden des Olymp – Das Blut des Olymps von Rick Riordan
In diesem Buch (und dem davor, also Teil 4) bereisen die Helden das alte Reich. Heißt also Italien und Griechenland. Dabei spielen Schauplätze, wie das Kolosseum eine große Rolle. Durch Interaktionen mit Einheimischen erfährt man beispielsweise, dass Italiener ihre Pizzen nicht so sehr mögen wie wir.
Das Buch gefällt mir so gut, weil ich die Percy Jackson Reihe von Anfang an verfolgt habe und diese Bücher einen so viel über die griechische und römische Mythologien bei bringen, was ja auch einen großen Teil der jeweiligen Kulturen ausmacht.

Die Kane-Chroniken – Die rote Pyramide von Rick Riordan
Ich möchte euch auch dieses Buch von Rick Riordan zeigen, denn es werden unzählige Plätze auf der Welt besucht. Es beginnt in London, geht weiter nach New York, Paris, Kairo, Washington, Memphis (in Amerika) und nach Phoenix.
Dort werden oftmals wichtige Reliquien aus der Zeit der alten Ägypter besucht, wie zum Beispiel die Pyramiden, aber auch Ausstellungsstücke aus Museen. Dieses Buch zeigt widerrum die Kultur der Ägypter aus einem besonderen Blickwinkel.
Rick Riordan ist ein fantastischer Autor, der lernen und erleben so einfach macht und trotzdem Bestseller schreibt. (Meine Rezi)

EREBOS von Ursula Poznanski
Dieses Buch spielt in London und handelt von einem Computerspiel, welches auf einer künstlichen Intelligenz basiert. Die Karte des Spiel ist so angeordnet, wie die Londoner U-Bahn-Linien und Nick muss einige Male durch London fahren und verschiedenste Stellen aufzusuchen. Das Buch vermittelt jetzt nicht so viele Eindrücke eines Lebens in Londons, aber ich finde es unglaublich clever und spannend, dass das Spiel auf dem U-Bahn-Netz basiert. (Außerdem ist es mein Lieblingbuch, ich konnte nicht anders, als es zu nennen). (Meine Rezi)

Semnonenhain von Diana Schloessin
Hierbei handelt es sich um einen historischen Roman, der in Deutschland spielt. Da die Geschichte auch zu unserer Welt gehört möchte ich dieses Buch hier auch auflisten. Man erfährt nämlich viel über die Kultur der Germanen, zum Beispiele Teile der Sprache, der Hochzeitzermonie-Bräuche, sowie die Handhabung von Strafen. Das Buch gefällt mir unglaublich gut, obwohl es mein erster historischer Roman war. (Meine Rezi)

Margos Spuren von John Green
Man wird entführt auf eine Reise quer durch Amerika, um Margos Spuren zu verfolgen. Dabei stoßen die Freunde auf so genannte „Papertowns“- Städte, die nur auf Landkarten bestehen. Diese wurden gemacht, um Urheberverletzungen aufzudecken. Doch Margo finden sie erst in New York, ob Margos da bleibt, ist jedoch fraglich. Ein unglaublich schönes Buch von einem unglaublichen Autor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.