Nachtangst - Isabell Schmitt-Egner und Oliver Susami
5 Sterne Thriller & Krimi

Nachtangst – Isabell Schmitt-Egner und Oliver Susami

Meine Freude war groß als ich das neue Buch von Isabell Schmitt-Egner entdeckte. Endlich wieder neues aus dem Horror-Genre von ihr. Gemeinsam mit Oliver Susami, der mir schon von „Vierter Stock Herbsthaus“ wohlbekannt ist, brachte Isabell diese großartige gruselig Geschichtensammlung heraus.

Der Titel „Nachtangst“ verspricht nicht zu viel. Geschichten, die einen in der Nacht selbst bis in den Traum verfolgen. Bunt gemischte Horror-Geschichten, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Eine bunte Sammlung angefangen bei der Mutter, die ihr eigenes Baby nicht leiden, geschweige den lieben kann, über die ältere Dame, die ihrer Jugend mit allen Mitteln hinterherjagt, bis hin zum „Hinker“. Aber auch Freunde von paranormalen Phänomenen, Monstern und Verstorbenen, die gar nicht soooo tot sind, kommen nicht zu kurz.

Meine Lieblingsgeschichte in diesem Buch ist „Jonas“. Schmitt-Egner schafft es die Gefühle und Gewissenbisse der Mutter, die ihren Sohn nicht leiden kann und immer mehr als Feind sieht, perfekt zu vermitteln.

„Vater tut dir nichts mehr“ ist mein Highlight von Susami in dieser Geschichtensammlung. Vallie’s Vater ist endlich gestorben und kann ihr nun kein Leid mehr zufügen. Als Vallie für das Begräbnis ein paar Tage in das Haus ihres Vaters zurückkehrt, ist sie sich dann plötzlich gar nicht mehr so sicher?

Mittlerweile wird es leider fast schon zur Gewohnheit, dass bei Self-Publishern diverse Rechtschreib- und Tippfehler keine Seltenheit sind und man nimmt es als gegeben hin. Leider gab es auch hier wieder ein paar davon. Dennoch sind mir persönlich nicht allzu viele davon aufgefallen.

Fazit:
Acht grandiose Geschichten, die ein wahres Horror-Vergnügen bereiten. Der ein oder andere Fehler wird von den tollen Inhalten aufgewogen und somit werde ich in diesem Fall trotzdem 5 Sterne vergeben. „Nachtangst“ kann ich jedem Horror-Geschichten-Fan und solchen, die es noch werden möchte nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.