Instafame oder Gummistiefel in Acryl - Mila Summers
3 Sterne Chick-Lit & Liebesromane

Instafame oder Gummistiefel in Acryl – Mila Summers
★★★☆☆

Die Handlung

Durch ein unglückliches Missgeschick verliert Marianne ihren heiß geliebten Job als Schuhverkäuferin. Wie soll sie sich jetzt ihren teuren und aufwendigen Lebensstil in München leisten können? Sie flieht zu ihrem Vater und ihrer Oma Käthe zurück ins heimatlich Dorf. Zum Glück frönt Oma Käthe einer Gummistiefelleidenschaft, die Marianne schon bald auf eine geniale Idee bringt.

Meine Meinung

Von „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ habe ich bereits in den diversen sozialen Netzwerken und in den Buchblogs meines Vertrauens sehr viel gehört. Da ich Instagram großartige finde und auch selbst begeistert Bilder hochlade sowie Stories drehe, hat mich der Titel natürlich sofort angesprochen.

„Jedes Bild, jeder Post, jeder Kommentar waren, wie klebriger Kaugummi an der Unterseite eines Schulstuhls, auf ewig in der virtuellen Welt verhaftet. Doch das kümmerte die Mehrheit kaum.“

Das Buch beginnt lustig mit dem Missgeschick, das Marianne ihren Job kostet und nimmt rasch Fahrt auf. Unterhaltsam und kurzweilige konnte ich es kaum aus der Hand legen. Vor allem Oma Käthe ist eine Wucht. So eine patente und liebenswürdige Oma kann man sich nur wünschen.

Der Schreibstil von Milla Summers ist locker, leicht und witzig. Er eignet sich somit perfekt für einen sommerlichen Chick-Lit-Roman. Ein Stil in dem ich gerne mehr lesen möchte. Deshalb bin ich ganz froh, dass „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ der Auftakt einer Reihe ist. Lediglich an der Sympathie mancher Charaktere gehört noch etwas gefeilt.

Mochte ich Marianne anfänglich noch ganz gerne, fing die Fassade langsam an zu bröckeln. Schließlich entwickelt sich der Hauptcharakter zu einer egoistischen, selbstsüchtigen Person. Marianne hat nur ihren eigenen Vorteil im Blickfeld. Dass sie dabei Menschen, die ihr nahe stehen vor den Kopf stößt und verletzt ist ihr ganz egal. Ja, sie hat noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen.

„Wenn du dein Leben von Angst dominieren lässt, dann lebst du nicht, sondern vegetierst nur vor dich hin.“

Viele Leichen liegen in der Vergangenheit zurück. Schade, dass die Beteiligten es nicht geschafft haben früher miteinander zu reden und so ein halbes Leben mit kleineren und größeren Lügen gelebt haben.

Wie der Titel bereits andeutet spielt Instagram eine Rolle. Hier hätte ich mir etwas mehr Einblick gewünscht, wenn gleich sowohl Vorteile als auch Nachteile oder Risiken erwähnt werden.

Instafame oder Gummistiefel in Acryl - Mila Summers

Fazit

Trotzdem überzeugenden Schreibstil konnte mich „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ am Ende nicht ganz für sich gewinnen. Die Charaktere, die sich in eine unsympathische Richtung entwickeln, aber auch die zu wenig zentrale von Instgram bringen mich schließlich zu meiner Bewertung mit 3 von 5 Sternen. Für sonnige, heiße Liegestuhltage kann ich das Buch jedoch empfehlen.

 

Der Montlake Romance Verlage hat mir das Buch über NetGalley zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Rezension wurde davon natürlich nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.