Der Duft von lila Lilien – Stephanie Weis

Die Handlung

Für ihren Ehemann Hendrik hat Lena viel aufgegeben. Sie ist mit ihm umgezogen und hat den Kontakt zu ihren Freunden abgebrochen. Doch die große Liebe entpuppt sich rasch als Gefahr. Hendriks Wutausbrüche werden immer regelmäßiger und brutaler. Lena hofft, dass sich ihr Ehemann ändert. Nach einem besonders heftigen Wutausbruch eilt Lena ihr Nachbar Tom zum Hilfe und langsam muss Lena der Realität in die Augen blicken.

Meine Meinung

„Der Duft von lila Lilien“ ist ein schweres Buch, das sich mit häuslicher Gewalt beschäftigt. Stephanie Weis schafft es gut die ständige Gefahr, die wie über ein Damoklesschwert über Lena schwebt, zu beschreiben. Beim Lesen fühlte ich eine richtige Beklemmung.

Der Duft von lila Lilien - Stephanie Weis

Die aufkeimenden Hoffnungen in Lena sind aus der Ferne betrachtet mehr als naiv. Stephanie Weis beschreibt diese Hoffnung so, dass man sie als Leser zumindest nachvollziehen könnte. Man möchte schützend seine Arme um Lena legen und sie aus der gewalttätigen Beziehungen holen.

Das Buch lebt vom mitreißenden Schreibstil. Denn so wirklich neu oder kreativ ist die Handlung nicht. Gewalt in einer Beziehung und häusliche Gewalt sind Themen, die auf keinen Fall totgeschwiegen werden dürfen. Insofern ist „Der Duft von lila Lilien“ ein wichtiges Buch.

So mitreißend das Buch beginnt, nimmt die Spannung im Mittelteil stark ab. Der Schluss birgt eine Überraschung und ist nochmal richtig spannend. Doch dazwischen plätschert die Geschichte ohne große Emotionen vor sich hin.

Der Duft von lila Lilien - Stephanie Weis

Fazit

★★★☆☆

„Der Duft von lila Lilien“ nimmt sich dem schweren Thema der häuslichen Gewalt an. Die ständig lauernde Gefahr ist beim Lesen greifbar. Ich fühlte die Angst, Beklemmung und die Sehnsucht nach etwas Wärme. Doch gerade diese wärmeren Passagen plätschern vor sich hin und schaffen es nicht Emotionen zu transportieren.

Gewalt in einer Beziehung darf nicht totgeschwiegen werden und insofern ist „Der Duft von lila Lilien“ ein wichtiges Buch. Allerdings folgt es einem gewissen Schema, das man aus ähnlichen Büchern kennt. Am Rande blitzt immer wieder die ein oder andere interessante Idee auf, in die es sich gelohnt hätte mehr zu investieren.

Stephanie Weis hat mir ein ebook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu