Stillen und Chillen - Katrin Tempel
5 Sterne Chick-Lit & Liebesromane

Stillen und Chillen – Katrin Tempel

Unverhofft verliebt sich die taffe Businessfrau Alex und wird auch sogleich schwanger. Nun ist es vorbei mit langen Partynächten in München. Sie zieht zu ihrem Traummann Oliver nach Bad Dürkheim. Aus dem selbstbewussten, karrierefixierten City-Single, wird so eine liebevoll, sorgende Landmutter. Das dies nicht ohne Reibereien geht ist klar.

„Stillen und Chillen“ liegt Katrin Tempels eigene Geschichte zugrunde auch wenn sie sich dabei sehr viele Freiräume genommen hat. Katrin Tempels Schreibstil ist unterhaltsam und kurzweilig. Die Schwangerschaft und die Herausforderungen mit einem Baby werden auf humorvolle Art und Weise beleuchtet.

Dabei ist klar, dass die Grundidee nicht wirklich neu ist. Die Karrierefrau die plötzlich Mutter wird oder der Stadtmensch, der wegen der Liebe aufs Land zieht. Keine grundsätzlich neue Idee, selbst in dieser prekären Kombination. Dennoch schaffte es Katrin Templer die Leserin zu unterhalten und angenehme Lesestunden zu bescheren.

„Spazieren gehen? Das klang wie eine Beschäftigung für den Eintritt ins Rentenalter. Nach dritten Zähnen und Rollator.“
Katrin Tempel

Bereits das Cover mit dem Storch der die High Heels bringt, zeigt dass die Realität und die Sehnsüchte der Hauptprotagonisten Alex sehr konträr sind.

Fazit:
Für mich war es eines der ersten Bücher, dass ich rund um das Thema moderne Mütter gelesen habe. Katrin Tempel hat mich sehr gut unterhalten und ich kann das Buch jedem Freund von leichter Unterhaltung empfehlen.

 

Danke Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.