3 Sterne Thriller & Krimi

Wer mordet schon in Niederösterreich? – V.A. Grager / J.B. Wind

Das Konzept:

11 Kurzkrimis führen den Leser durch Niederösterreich. Genauer gesagt durch das Industrieviertel. Dazu gibt es 125 Freizeittipps, die in die Krimis eingebunden sind. „Wer mordet schon in …“ ist eine Reihe des Gmeiner Verlags. Das Konzept ist dabei immer das Selbe. Die Freizeittipps werden in die Kurzkrimis eingebaut. Nach dem Krimi gibt es zu jedem Freizeittipp sachlich gehalten Informationen.

Die Kurzkrimis:

Die Krimis werden von Geschichte zu Geschichte besser. Während im ersten Krimi die Freizeittipp noch fast zwanghaft eingebaut wirken, wird dies von Krimi zu Krimi lockerer. Aber auch der Überraschungseffekt steigt und die Krimis werden immer gefinkelter. Als besonderes Highlight ist der Showdown im letzten Krimi „Fast ein Liebesroman“ hervorzuheben. Dort begegnet man den Charakteren der vorrangegangen Krimis wieder. Doch selbst wenn man davor nicht alle Krimis gelesen hat, ist „Fast ein Liebesroman“ eine gelungene Geschichte für sich. Wenngleich gerade das Hintergrundwissen bezüglich der einzelnen Charaktere einen unvergleichbaren Charme ausmacht.

Die Freizeittipps:

Da ich selbst aus Niederösterreich bin, kenne ich viele der Tipps oder habe sie bereits selbst besucht. Insofern habe ich die Beschreibung teils nur überflogen. Schade, dass das Konzept diese sachliche Beschreibung vorsieht. Darauf wurde von den Autorinnen im Zuge eine Leserunde hingewiesen. Die beiden Damen hätten bestimmt die Fähigkeit die Tipps wesentlich unterhaltsamer und mit mehr Pep zu beschreiben. Als bestes Beispiel dient hier das ehemalige Jagdschloss in Mayerling (Tipp Nummer 74). Im Kurzkrimi „Vanessa“ wird diese Attraktion unterhaltsam beschrieben. In den Freizeittipps leider wieder mit dem sachlichen, eher langweiligen Beschreibungsstil.

Als Niederösterreicherin fand ich es schade, dass lediglich das Industrieviertel im Buch vorkommt. Niederösterreich bietet so viel mehr und somit ist der Titel etwas irreführend.

Fazit:

Krimis und Freizeittipps in einem Buch ist eine interessante, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftige Kombination. Als Vorbereitung für einen Urlaub sicherlich eine unterhaltsame Möglichkeit, um sich mit dem Reiseziele auseinanderzusetzen. Die 11 Krimis der Autorinnen sind es auch unabhängig von den Freizeittipps auf jeden fall wert gelesen zu werden.

Welchen Freizeittipp würdet ihr für einen Mord wählen?
Ich finde die Allander Tropfsteinhöhlen sehr geeignet für den ein oder anderen Mord. Das Skelett der Braunbärin lässt das Gedankenkarussell bereits heftig rotieren 😉

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.