Schöne Bescherung, Schatz – Thomas Müller

Categories 1 Stern, RomanPosted on
Schöne Bescherung, Schatz - Thomas Müller

Alle Grinches, Weihnachtshasser und Alkoholiker sind mit den zwölf weihnachtlichen Geschichten gut beraten. Wer jedoch, wie ich, die schönen Seiten am Weihnachtsfest schätzt, dem wird das Buch nur wenige Schmunzler entlocken. 

Der Inhalt

In 12 Geschichten berichtet Thomas Müller von seinem Leid rund um die Weihnachtszeit. Bereits im August beginnt der Schrecken mit den ersten Lebkuchen im Supermarkt. Mit Adventmarktbesuchen und der Weihnachtsfest erlangt das alkoholgetränkte Fest seinen Höhepunkt.

Meine Meinung

Dass es sich bei „Schöne Bescherung, Schatz“ nicht um ein verträumtes, kitschiges Weihnachtsbuch handelt, wird bereits beim Lesen des Klappentexts klar. Von Ironie getränkt lässt uns Thomas Müller an seinem Weihnachten teilhaben.

Alle Grinches, Weihnachtshasser und Alkoholiker sind mit den zwölf weihnachtlichen Geschichten gut beraten. Wer jedoch, wie ich, die schönen Seiten am Weihnachtsfest schätzt, dem wird das Buch nur wenige Schmunzler entlocken.

Schöne Bescherung, Schatz - Thomas Müller

Die Erzählungen lesen sich wie von einem Alkoholiker. Denn nicht Weihnachten steht im Vordergrund von „Schöne Bescherung, Schatz“ sondern viel mehr der überbordende Alkoholkonsum von Thomas Müller. Ob auf der Weihnachtsfest, am Adventmarkt, im Cluburlaub oder alleine zu Hause im Keller – Hauptsache der Alkohol fließt in nicht enden-wollenden Strömen.

Fazit

★☆☆☆☆

Glücklicherweise hat das Buch gerade mal 162 Seiten und man ist schnell durch. Denn es ist immer dieselbe Leier. Bereits beim Lesen bekommt man einen Kater.

Shaker Media hat mir im Zuge des NetGalley Adventkalender ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Schöne Bescherung, Schatz - Thomas Müller

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu