Das Beste, was wir tun können, ist nichts – Björn Kern

Categories 5 Sterne, RatgeberPosted on
Das beste, was wir tun können, ist nichts - Björn Kern

Björn Kern nimmt uns humorvoll mit auf seinem Weg zum gelungen Nichtstun. Dabei tappt er in so manche Falle, wovon der offen und pointiert erzählt. Bereits das Lesen des Buches entspannt und inspiriert zum Nachahmen.

Der Inhalt

Björn Kern hört nicht mehr darauf was andere sagen, sondern auf die leise Stimme seines Unterbewusstseins. Doch diese Stimme sagt nichts davon tagtäglich auf dem Weg in die Arbeit im Stau zu stehen und sich anschließend beim stundenlangen Sitzen vor dem Computer die Augen und den Nacken zu reiben. Viel mehr will er frische Luft, eine freie Sicht und ein bisschen Liebe.

Meine Meinung

In „Das Beste, was wir tun können, ist nichts“ gibt uns Björn Kern eine Anleitung zum Nichtstun. Denn so einfach ist das mit diesem Nichtstun gar nicht. Wenn ich es mir auf meinem Lesesessel oder im Sommer alternativ auf der Terrasse bequem mache und einfach mal nichts tun möchte, beginnt sich das Gedankenkarussell schnell zu drehen. Tausend Sachen gehen mir durch den Kopf, die ich nicht vergessen darf und die ich noch erledigen möchte. So wird das Nichtstun schnell wieder beendet und der ein oder andere Handgriff erledigt.

Björn Kern hat das Nichtstun mittlerweile professionalisiert und macht dies Größtenteils seiner Zeit. So sitzt er stundenlangen auf der Bank unter seinem Birnbaum und genießt den Ausblick. Schritt für Schritt nimmt er uns mit auf seiner Reise und hilft dem Leser beim Abschalten.

Das beste, was wir tun können, ist nichts - Björn Kern

Pointiert und unterhaltsam geschrieben, geht Björn den wirklich wichtigen Fragen im Leben auf den Grund. Was braucht es überhaupt zum Glücklich sein?

Der Feind jedes gelungen Nichtstun ist der Besitz. Denn mit jedem Besitz gehen gewisse Verpflichtungen einher und der Besitz muss gewartet werden. Sei es nun das Haus mit Garten oder das Smartphone, das regelmäßig aufgeladen werden muss, mit Updates versorgt und sowieso mit diversen Apps einer der größten Zeitfresser überhaupt ist. Wie schaffe ich es also mir kein neues Smartphone zu kaufen?

Wenn der Autor nun ein selbsternannter Experte im Nichtstun ist, warum hat er dann überhaupt ein Buch geschrieben und vor allem wie kann er das Schreiben eines Buches mit dem Nichtstun vereinbaren? Ein berechtigter Kritikpunkt auf den Björn Kern ebenfalls in seinem Buch eingeht.

Das beste, was wir tun können, ist nichts - Björn Kern

Bereits das Lesen von „Das Beste, das wir tun können, ist nichts“ entspannt. Dass Björn Kern auf seinem Weg zum gelungen Nichtstun selbst in diverse Fallen getappt ist und hat viele Fehler begangen, diese gesteht er offen und sehr humorvoll.

Fazit

★★★★★

Inspirierend, humorvoll und pointiert erzählt Björn Kern von seinem Weg zum gelungen Nichtstun. Er zeigt warum Nichtstun glücklich macht und man so ganz nebenbei und nachhaltig die Welt rettet.  Ein gelungnes Plädoyer für weniger Stress und dafür mehr Zufriedenheit.

Das beste, was wir tun können, ist nichts - Björn Kern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu