Spiel des Lebens: Auf der Suche nach den größten Fußballtalenten Afrikas – Sebastian Abbot

„Football Dreams“ – so der klingende Name des größten Scoutingprojekts in Afrika. Colomer, der Entdecker Messis, ist federführend und möchte in Afrika den nächsten Messi finden. Finanziert wird das Projekt vom Golfstaat Katar, wo 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden wird.

Doch warum investiert ein Land wie Katar Millionen in ein derartiges Projekt?  Dieser Frage geht Sebastian Abbot unter anderem auf den Grund. Dabei zeigt er die ehrgeizigen Fußballambitionen des Golfstaats in dem Geld keine Rolle zu spielen scheint.

Spiel des Lebens - Sebastian Abbot

Der Autor erzählt die Geschichten von drei jungen, afrikanischen Talenten, die den Sprung nach Europa schaffen wollen. Der FC Barcelona ist ihr großer Traum. Dabei sind die Geschichten sehr unterschiedlich, wenngleich alle drei ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen.

Mir gefällt sehr gut, wie sich der Ton im Laufe des Buches verändert. Bei der ersten Reise nach Afrika spürt der Leser die freudige Nervosität hier etwa großes zu Erschaffen. Doch im Laufe des Buches wird der Tonfall zunehmend kritischer. Niemand kann es sich leisten ein derartiges Projekt aus reiner Nächstenliebe zu finanzieren. Sebastian Abbot geht den Motiven auf den Grund und beäugt „Football Dreams“ zunehmend kritischer.

Spiel des Lebens - Sebastian Abbot

Sehr gut haben mir die vielen allgemeinen Einblicke in das Nachwuchssouting gefallen. Woran erkennt man überhaupt einen guten Fußballer vor allem in ganz jungen Jahren? Wie gehen Scouts vor und wie sieht die (menschen-)rechtliche Situation aus? Denn einen 13-jährigen afrikanischen Jungen alleine mit den letzten Ersparnissen der Familie nach Europa zu schicken, kommt Menschenhandeln schon sehr nahe. Kein Wunder das hier genug Schindluder betrieben wird und Betrüger die Träume der Jungs ausnutzen.

Wer am Ende noch mehr zu dem Thema wissen möchte, bekommt von Sebastian Abbot eine umfangreiche Leseliste aller Bücher, die ihm bei der Recherche unterstützt haben.

Spiel des Lebens - Sebastian Abbot

Fazit

★★★★★

„Spiel des Lebens: Auf der Suche der größten Fußballtalente Afrikas“ ist aufgrund der drei exemplarisch erzählten Geschichten nicht nur spannend zu lesen, sondern beinhaltet zudem richtig viel Wissen.

Die Einblick in das Nachwuchsscouting allgemein, aber auch zu den Fußballambitionen des Golfstaats Katar haben mir richtig gut gefallen. Ein unterhaltsam geschriebenes Sachbuch bei dem ich viel lernen konnte.

Sebastian Abbot zeigt einerseits die guten Ideen hinter dem Projekt und den gut strukturierten Aufbau. Andererseits geht er auch auf die Kritikpunkte ein. Am Ende ist nichts rein Schwarz oder Weiß und es bleibt dem Leser selbst überlassen sich eine Meinung zu bilden.

Netgalley und Edel Books haben mir ein ebook zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu