Auch die Liebe hat drei Seiten - Susan Rehlein
2 Sterne Roman

Auch die Liebe hat drei Seiten – Susann Rehlein

 

„Verlieben war so künstlich und blöd wie Future II. Darauf konnte sie gut verzichten.“

Die Handlung:

Lisbeth ist nicht alltagstauglich. Mit knapp über 20 hat sie Angst vor zu viel menschlicher Nähe, zählt alles was sich nur irgendwie zählen lässt und lebt mit einem Schaf. Als sie nun vom beschaulichen Bückschitz nach Berlin zieht, gerät ihr Leben erst so richtig aus den Fugen.

Die Hauptfigur Lisbeth:

Lisbeth ist schräg und gleichzeitig liebenswert. Die Flucht vor der Realität in das Zählen, zeigt die vielen großen und kleinen Problemen des Alltags. Kein Wunder wenn ein Mensch in der heutigen stressigen, oberflächlichen Welt einmal überfordert ist. Lisbeth nimmt alles hin ohne zu reflektieren und gerät so in schwierige Situationen.

Nähe:

Dass Lisbeth sich schwer mit menschlicher Nähe tut, spürt auch der Leser. So begleiten wir Lisbeth in ihrem neuen Leben und dennoch bleibt alles etwas oberflächlich. Lisbeth hält den Leser auf Abstand und gibt nur das Notwendigste ihrer Persönlichkeit preis. Diese Distanz spürte ich leider das ganze Buch über nur zu deutlich.

Skurrile Menschen:

So liebenswert Lisbeths neue „Freunde“ auch sein mögen, nutzen sie die Gute doch sehr aus. Susann Rehlein zeigt uns hier eine ganz spezielle Schicht der Menschen. Eine bei der das Gemeinwohl sehr weit oben steht und die für ihre Ideale einstehen. Dennoch steht das eigene Wohl bei näherem Hinsehen natürlich immer etwas weiter oben. Die freizügigen, eigenwilligen Lebensumstände, machen es für mich teils schwer alles nachvollziehen zu können. Der unbekümmerte Drogenkonsum gibt den Rest.

Fazit:

Die stetig aufrecht erhaltene Distanz zu Lisbeth, ihre skurrilen Freundschaften und das überspitz drogengeschwängerte Berlin machen es als Leser nicht immer leicht zu folgen. Der rote Faden wird an manchen Stellen gefährlich dünn und die Geschichte plätschert einfach so vor sich hin. Einige gute Ansätze, jedoch zu viel Verwirrung und Skurrilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.