Meine Nachmittage mit Eva: Über Leben nach Auschwitz - Bärbel Schäfer
4 Sterne Chick-Lit & Liebesromane

Nelkenliebe – Anja Saskia Beyer

Preis: EUR 9,99
Die Handlung

Der letzte Wunsch von Katharinas Vater Gerd ist seine Jugendliebe noch einmal zu sehen. Er möchte wissen wieso sie ihn damals in den turbulenten Siebzigerjahren Portugals ohne Erklärung verließ. Katharina macht sich auf die Reise, um ihren Vater diesen letzten Wunsch zu erfüllen.

Meine Meinung

Wie bereits in „Erdbeeren im Sommer“ verbindet Anja Saskia Beyer eine Liebesgeschichte mit einem tragischen Schicksal in der Vergangenheit. Über die Geschichte Portugals und die Estado Novo (eine autoritäre Diktatur unter Antonió de Oliveira Salazar von circa 1930-1974) wusste ich bis jetzt so gut wie nichts. Dank „Nelkenliebe“ kenne ich nun die Eckdaten und habe bereits einige Folgeartikel zu diesem Thema im Internet gelesen.

Die Geschichte aus den Siebzigerjahren und vor allem die Erlebnisse der Jugendliebe Marisa sind sehr spannend. Man spürt die Sehnsucht der jungen Frau in einer Diktatur, in der sie eigentlich keine Chancen hat. Nach und nach werden immer mehr schreckliche Details bekannt.

„Das wollte Gerd sich für sein ganzes zukünftiges Leben merken. Dass die Welt, egal wie schlecht einem mitgespielt worden war, kurz darauf schon wieder wunderschön aussehen konnte.“
22%

Um Marisa zu finden reist Katharina mit ihrem Freund Arne in einem alten Camper durch Portugal. Hier hätte ich mir einige mehr Beschreibungen der Landschaft gewünscht. Diese beschränken sich auf schöne Strände und viele Details zu Lissabon.

Nelkenliebe - Anja Saskia Beyer

„Nelkenliebe“ lässt die süße, kulinarische Seite Portugals hoch leben. Die Beschreibungen der Pastéis de Nata (Portugiesische Vanilletörtchen) regt eine erhöhte Speichelproduktion an. Perfekt, dass man am Ende des Buches das Rezept dazu findet und dies auch noch sehr einfach klingt.

Die Verherrlichung von Katharina für ihren Vater klingt beinahe zwanghaft und kindlich. Der Abnabelungsprozess wurde noch nicht voll endet und steht noch ganz am Anfang. Besonders schräg fand ich, dass Katharina jeden Mann sofort mit ihren Vater Gerd vergleicht. Jede Verhaltensweise wurde im Hinblick auf „Wie hätte Papa reagiert?“ durchleuchtet.

Der Umgang Gerds mit seiner Krankheit ist bewundernswert. Immer wieder finden sich schöne Aussagen zum Leben an sich in „Nelkenliebe“. Anja Saskia Beyer zeigt, dass das Leben viel schöner ist, wenn man die Dinge positiv sieht.

Die Liebesgeschichte rund um Katharina droht oftmals ins Langweilige abzudriften. Gerade rechtzeitig schaffte es Anja Saskia Beyer, dann allerdings das Kapitel zu beenden und wieder in die viel spannendere und fesselndere Vergangenheit zu reisen.

Fazit

★★★☆☆

Ich liebe es mit Büchern etwas zu lernen. „Nelkenliebe“ erscheint leicht und erzählt uns doch mit den Rückblicken in die Vergangenheit viel über die Estado Novo. Leider ist die Liebesgeschichte von Katharina etwas schleppende und so muss ich einen Stern abziehen.

Ich hoffe Anja Saskia Beyer bleibt ihrem Konzept von Chick-Lit und historischen Rückblicken treu und ich kann auf diesen Weg noch viel über die Geschichte von anderen Ländern lernen.

Tinte & Feder hat mir das ebook über NetGalley zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu