Transformation. BAMM! - Dietmar Dahmen
3 Sterne Marketing | Business | Social Media

Tell me! Wie Sie mit Storytelling überzeugen – Thomas Pyczak

Der Inhalt

Storytelling lässt Bilder in den Köpfen der Menschen entstehen. Wie wir Geschichten für uns nutzen können und wie Storytelling überhaupt funktioniert erklärt Thomas Pyczak in seinem Buch „Tell me! Wie Sie mit Storytelling überzeugen“.

Meine Meinung

Fakten sind wichtig um fundierte Entscheidungen treffen zu können. Doch viel wichtiger als Fakten sind gute Geschichten. Gute Geschichten verankern sich nachhaltig in unserem Gedächtnis und ermöglichen es den Menschen sich leichter wieder an die öden Fakten zu erinnern.

Das unser Gehirn ein wahrer Storyfanatiker ist zeigt, ein Experiment von Heider und Simmel aus dem Jahr 1944, dass in „Tell me!“ erwähnt wird. Geometrische Figuren schweben herum. Unser Gehirn erkennt sofort einen Zusammenhang. Ursache und Wirkung hinterlegt mit Emotionen werden von unserem Gehirn erschaffen. Probier es doch einfach selbst aus mit dem Video und du wirst sehen, dass dein Gehirn dir seine ganze eigene Geschichte erzählen wird!

Schon von Kindheit an lieben wir Menschen Geschichten. Sei es Scheherazade, Stars Wars, Odysseus oder auch Martin Luther Kings „I have a dream“-Rede – seit Jahrtausenden folgen guten Geschichten dem selben Muster. Ob du dich selbst im Zuge eines Bewerbungsgesprächs verkaufst, im B2B oder B2C Marketing arbeitest oder als Autor deine Leser begeistern möchtest, Storytelling heißt das Zauberwort.

Man merkt das Thomas Pyczak ein Meister des Storytellings ist. Kaum ein Kapitel oder ein Fakt wird ohne die bewährte Methode von Storytelling erzählt. Viele Beispiele untermauern die Relevanz von Stories. Pyczak zeigt uns geniale Meisterwerke des Storytellings und die Muster dahinter. Jede Theorie wird mehrfach mit Beispielen hinterlegt.

„Geschichten sind eine entspannte Art zu überzeugen, ohne sich aufzudrängen, Vorschriften zu machen oder seine Meinung einzutrichtern.“
Seite 19

Die vielen Geschichten machen das Buch sehr einfach zum Lesen. Die sieben Basis-Plots sind eine gut Starthilfe. Dennoch hätte ich mir einige mehr Tipps und Hilfen zur Entwicklung von guten Stories gewünscht. Konkrete Fragestellungen wie sie das Canvas zum „Lean Storytelling“ beinhaltet. Hier habe ich das Gefühl aktiv los starten zu können, während die Basic Plots nur ein winziger Teil auf dem Weg von der Idee zur fertigen Story sind.

Tell me! - Thomas Pyczak

Das Buch ist in drei Teile gegliedert:

  • CONNECT – So stark wirken Geschichten
  • COPY – So sehen die Baupläne guter Geschichten aus
  • CREATE – So entstehen gute Geschichten in der Praxis

So vielversprechend diese drei Kapitel auch klingen, waren sie für mich irgendwie alle sehr ähnlich. Ja, manchmal hätte ich mir wirklich eine Spur weniger Geschichten gewünscht und mehr Fakten sowie Theorie.

Der Aufbau des Buches gefällt mir sehr gut. Großzügige Grafiken lockern das Buch optisch auf und geben dem Auge Haltepunkte beim Durchblättern. Die wichtigsten Learnings sowie die „Take-aways“ (kurze Zusammenfassungen) am Ende eines jeden Kapitels geben einen guten Überblick. Besonders wenn man nach dem Lesen etwas in dem Buch sucht und als kleine Erinnerungshilfe sind die Take-aways sehr hilfreich.

Fazit

★★★☆☆

„Tell me! Wie Sie mit Storytelling überzeugen“ ist unterhaltsam zu lesen. Dennoch bin ich nun etwas ratlos und weiß nicht wo ich in dieser Vielfalt an Geschichten und Möglichkeiten anfangen soll. Wie finde ich im beruflichen Kontext die Story hinter einem Produkt? Eine Heldenstory rund um mein Produkt? Ich würde mir zusätzlich ein Arbeitsbuch mit vielen Übungen wünschen. Denn es geht deutlich hervor, dass man Storytelling lernen kann, es allerdings auch Übung bedarf.

1 Kommentar

  1. Pingback: Strategie: Planen, Erklären, Umsetzen - Veit Etzold * lesefreude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu