Alma - Dagmar Fohl
3 Sterne Chick-Lit & Liebesromane

Annas (fast) perfekte Hochzeit – Marion Stieglitz

Die Handlung

Zu Silvester erhält Anna endlich den langersehnten Heiratsantrag. Verliebt und voller Vorfreude inspiriert sie der Antrag in ihrem kleinen Laden eine eigene Hochzeitsecke einzurichten. Die Hochzeitsvorbereitungen und die Arbeiten am eigenen Laden, setzen sie zunehmenden unter Druck.

Als ihr dann langsam die eigene Hochzeit entgleitet und eine Katastrophe die nächste jagt, ist die Vorfreude dahin.

Meine Meinung

Anna steckt ihr ganzes Herzblut in ihren kleinen Laden. Die viele Arbeit wird mit strahlenden Gesichtern der Kunden belohnt. Mit kreativen Ideen und Workshops in ihrem Laden sorgt Anna dafür, dass es nicht langweilig wird und immer wieder neue Leute den Weg in ihren Laden finden. Zu gerne würde ich an einem der Bastelworkshops mit ihrer besten Freundin Katja teilnehmen.

Obwohl Anna und Bernd nun schon mehrere Jahre das Leben Seite an Seite bestreiten, trägt Anna noch immer eine rosarote Verliebtheitsbrille. Bereits seit sie ein kleines Mädchen war, träumt sie von der großen Prinzessinnenhochzeit. Dabei erfüllt Anna noch mehr weibliche, veraltete Klischees und opfert sich immer wieder zum Wohle des Manns an ihrer Seite auf. Ihre persönliche Entfaltung stellt sie dabei gerne hinten an. Doch langsam realisiert Anna was sie da eigentlich tut und wohin sie dieses Verhalten führt.

Bernd hingegen ist ein aufstrebender Karrieremann. Er arbeitet in der Automobilbranche und ist für den Sound der diversen Dinge in einem Auto zuständig. Für mich als „Ein Auto braucht 4 Reifen und muss mich zuverlässig von A nach B bringen“-Mensch ist es schwer vorzustellen, dass es einen derartigen Beruf wirklich gibt. Wenn ich mir dann jedoch die leidenschaftlichen Auto-Menschen mit ihren getunten Motoren und dem super Klang vorstelle, ist es nur logisch, dass sich auch jemand überlegen muss, wie sich das Zuschlagen der Autotür im Hochpreissegment anhört.

„Weißt du, Bernd und ich sind wie die Zitrone und der Zucker in diesem Mojito. Wir sind ziemlich unterschiedlich und passen doch auch wieder gut zusammen.“
36%

Jedes Kapitel in „Annas (fast) perfekte Hochzeit“ ist ein Tag im Leben von Anna. Die Kapitel werden dabei immer mit einem klugen Zitat eingeleitet. Dies mag im ersten Moment abgedroschen klingen, wurde aber toll umgesetzt. Die Zitate spielen eine zentrale Rolle. Einerseits wird erklärt wo diese Zitate herkommen und andererseits werden sie in jedem Kapitel, mal mehr und mal weniger intensiv, aufgegriffen. Anna wäre nicht Anna, wenn sie diese Zitate am Ende nicht auch noch kreativ für ihr Geschäft nutzt ;)

Annas fast perfekte Hochzeit - Marion Stieglitz

Der leichte, unterhaltsame Schreibstil und die kurzen, knackigen Kapitel tragen dazu bei, dass man von einer Seite zur nächsten getragen wird und gut voran kommt. Dies ist auch unbedingt notwendig. Denn leider wird der aufmerksame Leser bereits im Prolog mit derartig eindeutigen Andeutungen gespoiltert. Dadurch, dass man nun schon weiß was passiert, bleibt auch die Spannung etwas auf der Strecke. Sehr, sehr Schade! Denn die Geschichte an sich ist sehr unterhaltsame und wäre ohne dem Prolog, der alles verrät, auch sehr spannend.

Annas Entwicklung gefällt mir sehr gut. Dies trägt allerdings auch zu einer Veränderung im Handlungsablauf bei. Während bis zu dieser großen Veränderung (die noch dazu bereits im Prolog explizit angedeutet wird) die Geschichte in einem angenehmen Tempo erzählt wird, geht plötzlich alles Schlag auf Schlag. Marion Stieglitz versucht am Ende noch viel zu viel in die Geschichte zu packen, um uns ein klares Bild zu vermitteln, wie es mit Annas Leben nach dem Buch weitergeht. Ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte mit ihrem ursprünglichen Tempo zu Ende geht. Selbst wenn dies bedeuten würde, dass am Ende einige Aussichten wager blieben.

Fazit

★★★☆☆

Am meisten ärgert mich der Spoiler oder die zu expliziten Andeutungen im Prolog. Denn das Buch ist wirklich gut, unterhaltsam und hat alles was ein schöner, kitschiger Chick-Lit-Roman braucht.

Ein leichter Schreibstil und knackige Kapitel bescheren sommerliche Lesefreuden. Von mir gibt es für RomantikerInnen und die, die es noch werden möchten auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Der feelings Verlag und NetGalley haben mir ein eBook zu Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Let’s talk

So romantisch es für mich in Büchern auch sein darf/muss, im echten Leben bitte nicht zu viel Kitsch. Von früherster Kindheit an von einer Märchenhochzeit zu träumen ist mir daher auch fremd. Wie schaut das bei dir? Hast du deine Traumhochzeit bereits im Kopf oder sie vielleicht sogar schon wirklich lassen werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu