Das Land, in dem die Wörter wohnen – Clemens Sedmak

Categories 5 Sterne, RomanPosted on
Das Land, in dem die Wörter wohnen - Clemens Sedmak

Der Inhalt

Wörter werden zunehmend falsch gebraucht, lenken uns auf eine falsche Fährte und verbreiten Lügen und Schmerz. Also ruft  Logos, der König der Wörter, alle Wörter zu einer Vollversammlung zurück in „Das Land, in dem die Wörter wohnen“.

… und die Menschen verstummen.

Meine Meinung

In diesem kleinen, gerade mal 135 Seiten dicken Büchlein verbirgt sich eine ganz und gar wundervolle, herzerwärmende Geschichte. Fantasievoll zeigt uns Clemens Sedmak wie Wörter entstehen, erzählt uns von der Lebensdauern und wohin Wörter gehen, wenn sie aus der Mode geraten und eines Tages gar nicht mehr verwendet werden.

„Ein Wort ist den Menschen ausgeliefert, es wird gedruckt und geschrieben, gesprochen und gesungen, geflüstert und geschrien. Und nicht immer wollen die Menschen etwas Gutes, wenn sie ein Wort verwenden.“
Seite 26

Das Buch versucht uns die Relevanz und Macht von Wörtern in Erinnerung zu rufen. Wer hat nicht schon einmal mit einem schnell und unvorsichtig dahingesagtem Wort einen Menschen verletzt? Ja, das Wort ist die wohl mächtigste Waffe auf dieser Welt. Und gleichzeitig kann man mit einem Wort so viel Wundervolles bezwecken. Heilende Worte, aufbauende Worte,… die Möglichkeiten sind schirr unendlich.

Das Land, in dem die Wörter wohnen - Clemens Sedmak

Mit vielen ganz wunderbaren Metaphern haucht Clemens Sedmak den Wörtern Leben ein und vermenschlicht sie. Diese Vermenschlichung führt dazu, dass uns „Das Land, in dem die Wörter wohnen“ auf einer emotionalen Ebene erreicht.

Exemplarisch möchte ich von den zwei alten Damen „Anmut“ und „Frömmigkeit“ erzählen. Sie werden kaum mehr benutzt, geschweige denn gelebt. Und so vegetiert die einst so vitale Frömmigkeit im Pflegeheim ihrem Ende entgegen.

Das Land, in dem die Wörter wohnen - schöne Gestaltung

Nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch ist „Das Land, in dem die Wörter wohnen“ sehr gelungen. Jedes Kapitel wird mit einer schöner Grafik aus vielen Wörtern eingeleitet. Dabei sind jene Wörter, die im folgenden Kapitel eine Rolle spielen hervorgehoben.

Fazit

★★★★★

„Das Land, in dem die Wörter wohnen“ ist ein herzerwärmende Geschichte, die uns die Macht der Wörter auf kreative und wunderbare Art und Weise verdeutlicht. Ein Büchlein, das mir lange in Erinnerung bleiben wird und in das ich bestimmt noch öfters hineinlesen werden.

Ich kann man mir das Buch in einer gekürzten Fassung auch sehr gut als Kinderbuch mit wunderbaren Illustrationen vorstellen und würde mir dieses auch sofort selbst kaufen.

Tyrolia hat mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Das Land, in dem die Wörter wohnen - Clemens Sedmak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu