Der Fedora Attentäter - Melanie Naumann
3 Sterne Thriller & Krimi

Der Fedora Attentäter – Melanie Naumann

Die Handlung

Marly reist rastlos um die Welt. Seit auf ihren Mann ein Attentat verübt wurde und dieser dabei ums Leben kam, wird Marly verfolgt. In Kanada lernt Marly den Bombenentschäfter Picasso kennen. Kann er sie zur Ruhe bringen und Marly und ihrer Tochter ein behütetes Zuhause geben?

Es wird explosiv. Marly und Picasso balancieren an der Grenze zwischen Leben und Tod. Können Sie es schaffen? Werden sie sich das notwendige Vertrauen entgegen bringen und mit ihrer grausamen Vergangenheit Frieden schließen können?

Meine Meinung

„Der Fedora-Attentäter“ ist Melanie Naumanns Debütroman und der Auftakt zur Hydra-Detonation-Reihe. Die junge Self-Publisherin hat dafür einen unglaublich genialen Webauftritt kreiert und einen Hollywoodreifen Trailer gemacht. Doch dem noch nicht genug, nutzt sie diverse Social Media Kanäle sehr professionell. Ein Auftritt bei dem sich so mancher Verlag noch etwas abschauen kann.

Das Buch stellt eine schöne Mischung aus Thriller, Action und Liebe mit ein bisschen Musik dar.

Die Entschärfung der Bomben an sich war spannend und auch der hohe Zeitdruck gefiel mir, da so Tempo in die Geschichte kam. Die ein oder andere Bombe weniger, hätte es allerdings auch getan. Die Entschärfungen werden immer wagemutiger und ausgefallener, grundsätzlich ein guter Spannungsaufbau. Die eine oder andere Idee hätte man vielleicht für die nächsten Teile aufsparen können. Aber natürlich kann es auch sein, dass Melanie Naumann ohnehin noch mehr als genug grandiose Ideen auf Lager hat und das gar nicht notwendig ist.

Der Fedora Attentäter - Melanie Naumann

Viele dieser Bombenthematiken sind sehr fachspezifisch und ich konnte nicht immer alles bis ins letzte Detail nachvollziehen. Auch war ich mir oftmals nicht sicher, ob die ausgefeilten Methoden tatsächlich so oder so ähnlich realistisch sind oder ob sich die Autorin ihrer künstlerischen Freiheit hingegeben hat.

Die Liebesbeziehung zwischen Marly und Picasso entwickelt sich viel zu schnell. Picasso bedrängt sie beinahe und sie bringen sich von Beginn an ein seltsam intemes Vertrauen entgegen. So rasch diese Verbindung aufgebaut wird, beleibt die sexuelle Ebene etwas zurück. Mir gehen keine ausführlichen Sexszenen ab, die ein oder andere Andeutung oder vielleicht einmal ein keuscher Kuss wären dennoch schön gewesen.

Fedora Attentäter - Melanie Naumann - Zitat

Die Musik dient als entspannende Komponente und lässt nicht nur den Leser wieder zu Atem kommen. Eine sehr gelungene Kombination.

Der wahre Lichtblicke in der Geschichte ist Marlys Tochter. Die Szenen mit ihr sind wirklich herzallerliebst und werten das Buch ungemein auf.

Es gibt viele, sehr komplizierte Beziehungen, unterschiedlichste Verdächtige und auch die Grenze zwischen Gut und Böse ist nicht immer ganz eindeutig. Hohe Aufmerksamkeit ist vom Leser gefordert. Einige Fragen bleiben mir eine Spur zu lange offen. Ja, irgendwann war ich mir dann gar nicht mehr ganz sicher ob ich alles richtig verstanden oder doch irgendwas überlesen habe. Soviel sei verraten, die Wendung und der Schluss sind gelungen und es stellte sich heraus, dass ich alles richtig verstanden habe. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass Melanie Naumann etwas früher das ein oder andere Puzzelstück zusammengefügt hätte, um für etwas mehr Klarheit zu sorgen. So leicht wie ich das hier nun dahinsage, ist es wahrlich nicht und ich kann mir auch nicht vorstellen, wie man bei dem komplizierten Konstrukt nur einen kleinen Teil vorzeitig auflösen könnte, um dem Leser einen winzigen Erfolgshappen hinzuwerfen und nicht gleich die große ganze Bombe platzen zu lassen.

Fazit

★★★☆☆

Ein spannender, actiongeladener Auftakt, der dem Leser einiges abverlangt. Durchaus eine Reihe die Potential hat. Man merkt deutlich, dass es hier noch viel zu erzählen gibt und dennoch hat man eine recht abgeschlossene Geschichte vor sich.

Aufgrund der vielen Beziehungen stelle ich es mir allerdings schwer vor in einigen Monaten den zweiten Teil zu lesen. Ich befürchte, dass ich bis dahin zu viele feine Andeutungen und Verwicklungen schlicht vergessen habe. Dennoch bin ich gespannt wie Melanie Naumann diese Herausforderung meistern wird.

Die Autorin Melanie Naumann hat mir ein ebook zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Die Rezension wurde davon nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu

About me
Sabrina

Sabrina

Ich bin Sabrina und berichte hier über meine Leseleidenschaft (Thriller, Krimi, Chick-Lit,…) abgerundet wird dies durch meine Reisen und Ausflugstipps.

#WiderDasVergessen

Wider das Vergessen - Challenge

Ich bin im

Amazon Partnerprogramm

Alles Amazon Links sind Affiliate Links. Das heißt ich erhalte eine kleine Provision von Amazon, wenn du darüber kaufst. Der Preis bleibt für dich unverändert. Das hilft mir den Betrieb des Blogs zu finanzieren.

Kategorie
Blogger Relations

Professioneller Leser Rezensionen veröffentlicht Blogheim.at Logo

DSGVO Leitfaden

DGSVO Leitfaden für Blogger