This is (not) a love song – Christina Pishiris

In Zoës Leben drehte sich schon immer alles um Musik. Die Liebe hat sie längst abgeschrieben. Denn bevor sie ihrem besten Freund Simon ihre Liebe gestehen konnte, zog dieser auf einen anderen Kontinent. Nun ist Simon frischgeschieden wieder in London und lässt Zoës Herz höher schlagen.

Doch damit noch nicht Aufregung genug, hat Zoë alle Hände mit der Hochzeit á la Big Fat Greek Weeding ihres Bruders zu tun. Ihren Job als Chef-Redakteurin beim Musik Magazin „Re: Sound“ fordert Zoë zudem. Ein Interview mit der Legende und Diva Marcie Tyler soll „Re: Sound“ das Überleben retten. Doch Marcies arroganter PR-Manager Nick Jones erschwert Zoë die Rettung ihres geliebten Magazins.

This is (not) a love - Christina Pishiris

Zoë hat griechische Wurzeln. Die Treffen mit ihrer Familie gefielen mir wahnsinnig gut. Bei den Beschreibungen des Essens läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Bei der Herzlichkeit der griechischen Familie fühlt man sich sofort geborgen. Schade, dass Zoë dieses Glück gar nicht so richtig schätzen kann.

Beruflich dreht sich in „This is (not) a love song“ alles um das Ergattern des Interviews mit Marcie Tyler. Und das ist leider irgendwann doch etwas ermüdend. Gut hingegen hat mir gefallen, das wir mit Zoë auf diversen Konzerten unterwegs sind. Berufsbedingt muss sie natürlich immer up-to-date bleiben und schlägt sich so die ein oder andere Nacht um die Ohren. Das wäre mir viel zu anstrengend. Dafür ist mir mein Schlaf viel zu wertvoll.

This is (not) a love song - Christina Pishiris

Trotz der recht umfangreichen 416 Seiten für einen derartigen Roman, lösen sich viele Dinge zu schnell in Wohlgefallen auf. Die Charaktere sind zu flach und manchmal möchte man Zoë „This is (not) a love song“ vor die Stirn knall damit sie endlich die Augen öffnet.

Fazit

★★★☆☆

Auch wenn mir die Passagen zum Durchatmen öfters mal zu lange waren und die Charaktere zu flach, habe ich Zoë gerne auf diese Abschnitt ihres Leben begleitet. Die Liebesgeschichte hat einige schönen Wendungen, wenngleich sie doch nicht unbedingt überraschend ist und zu langatmig.

NetGalley und der Aufbau Verlag haben mir ein ebook zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

1 Comment

  1. Martinas Buchwelten August 18, 2020 at 11:59 am

    Liebe Sabrina,
    meine Rezi kommt morgen und wir dnoch ein bisschen schlechter abschneiden. Wie du sagst: flache Story und Charaktere. Und das Thema Interview nervt mit der Zeit einfach nur mehr. Kein Buch, das in meiner Erinnerung bleiben wird. Schade, ich hatte so darauf gehofft, da ich ja berufsbedingt Bücher mit dem Thema Musik immer bevorzuge und lesen möchte.
    Liebe Grüße
    Martina

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu