Der Zauber zwischen den Seiten - Cristina Caboni
3 Sterne Chick-Lit & Liebesromane

Der Zauber zwischen den Seiten – Cristina Caboni

Die Handlung

Bei der Restauration einer Erstausgabe des berühmten Schriftstellers Christian Philipp Fohr findet Sofia einen Brief im Buchumschlag versteckt. Wer ist diese Clarice und von welchem Geheimnis schreibt sie? Allem Anschein nach hat Clarice in der Mitte des 19. Jahrhunderts gelebt. Doch wie kommt ihr Brief in das Buch? Sofia reist durch Europa und deckt ein faszinierendes Geheimnis auf.

Meine Meinung

Seit ihrer Kindheit liebt Sofia Bücher. Die leidenschaftlichen Beschreibungen rund um die antiken Bücher waren herrlich. Die Leidenschaft und Sorgfalt mit der Sofia die alten Bücher berührt und sie durch die Restaurierung noch lange am Leben erhalten will, waren sehr ansprechend. Ich hatte beim Lesen den herrlichen Geruch von alten Büchern in der Nase. Außerdem erfährt man ganz nebenbei ein bisschen etwas über die Kunst des Buchbindens.

„Weißt du, ich habe mal von einem Mann gelesen, der immer ein Buch dabei hatte, gelesen hat er es nie. Ihm war wichtig, die Gewissheit zu haben, es lesen zu können, wann immer er das Bedürfnis verspürte. Bücher haben ein grenzenloses Potential. Sie geben Antworten auf drängende Fragen, selbst auf solche, die man sich gar nicht stellt.“
93%

Natürlich darf in einem derartigen Buch auch die Liebe nicht zu kurz kommen. Diesen Aspekt empfand ich zu Beginn sehr langatmig. Ja, kurz verlor ich beinahe das Interesse weiterzulesen. Sofia ist perspektivlos und in ihrem goldenen Käfig gefangen. Doch das Durchhalten lohnt sich. Denn bereits nach einem Viertel ziehen Sofia und Clarice den Leser in ihren Bann.

Der Erzählstrang rund um Clarice zeigt, wie wenig Frauen früher durften. Bei so manchen Aussagen im Buch merkt man jedoch schnell, dass wir bis heute in manchen Bereichen nicht unbedingt vorangekommen sind und es noch viel zu tun gibt.

Die Beschreibung rund um den berühmten Schriftseller Christian Pilipp Fohr waren sehr real und gekonnt aufgebaut. Nach einer Internetrecherche war ich dann doch etwas enttäuscht, dass der Autor der Fantasie von Cristina Caboni entsprungen ist und ich nun nichts von ihm lesen kann.

Der Zauber zwischen den Seiten - Cristina Caboni

Sofia ist eine Protagonisten, die anders ist. Sie versucht mit ihren Ängsten umzugehen und möchte dennoch ein erfülltes Leben führen. Dabei merkt sie, dass dies gar nicht so leicht ist und fällt schnell in alte Muster zurück. Es war sehr erfrischend, dass eine Protagonisten nicht eine rasante sondern eine sehr sanfte Veränderung erlebt.

Clarice hingegen ist ein unglaublich mutige und tapfere Frau. Schon früh steht sie für das Recht der Frauen ein und kämpft für eine Gleichberechtigung, um ihren Traum zu verwirklichen.

Fazit

★★★☆☆

„Der Zauber zwischen den Seiten“ berichtet voller Leidenschaft über die Liebe zum gedruckten Buch. Eingebettet in eine unterhaltsame Geschichte erfährt man viel über das Buchbinden, die Liebe zu Büchern an sich und reist mit Sofia in die Vergangenheit zu Clarice.

Leider waren mir jedoch einige Handlungen zu offensichtlich und es gab zu viele Zufälle sowie glückliche Fügungen.  Gerade im ersten Viertel könnte das Buch ein höheres Tempo gut vertragen.

Gerne diskutiere ich mit dir über diese etwas wagen Andeutung. Da dafür allerdings ein Spoiler notwendig ist, schreibe mir dazu doch einfach ein Mail oder eine Nachricht auf Facebook.

Let’s talk

Würdest du ein altes Buch restaurieren lassen? Was müsste dies für ein Buch sein beziehungsweise welche Besonderheit muss das Buch haben, dass du ein derartige Investition tätigen würdest?

 

*Werbung, da mir der Blanvalet das ebook zur Verfügung gestellt hat. Zusätzlich nehme ich im Zuge einer Kampagne des Verlages an einem Gewinnspiel mit der Rezension teil. Die Rezension wurde davon nicht beeinflusst. Ich habe das Buch gelesen und gebe in der Rezension meine persönliche Meinung wieder.

2 Kommentare

  1. Ich hab Christian Pilipp Fohr auch gegoogelt und war enttäuscht, dass er zwar tatsächlich gelebt hat, dass es aber keine Bücher von ihm gibt :)

    Und ich gebe Dir recht, vieles hat sich zu gut zusammen gefügt. Dennoch habe ich das Buch ein bisschen besser bewertet als Du.

    Wenn es Dir recht ist, verlinke ich Deine Rezension noch.

    #litnetzwerk

    LG
    Daggi

    1. Hallo Daggi!

      Sehr gerne darfst du meine Rezension verlinken. Da freue ich mich.
      Ich werde auch gleich mal vorbei schauen, wie du das Buch bewertet hast.

      Liebe Grüße
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu