Ich schweige für dich - Harlan Coben
2 Sterne Thriller & Krimi

Ich schweige für dich – Harlan Coben

Hörbuch gesprochen von Detlef Bierstedt

„Ich schweige für dich“, mein erster Versuch eines Hörbuchs für Erwachsene. Audible ist einer der größten Hörbuchanbieter. Mit dem kostenlosen Probemonat, kann man rasch und kostenlosen testen ob Hörbücher etwas für einen sind. Zusätzlich kann in jedes Hörbuch kurz hineingehört werden, da ja eine angenehme Stimme nicht unwichtig ist wenn man wie im Falle von „Ich schweige für dich“ 10 Stunden und 39 Minuten mit ihr verbringt.

Dunkle Geheimnisse schlummern in vielen. Aber was wenn plötzlich ein Fremder ein dunkles Geheimnis, die eigene Ehefrau betreffend, offenbart? Adam Price, stolzer Vater zweier Söhne und seit Jahren glücklich mit Corinne verheiratet ist genau das passiert. Soll er seine Frau damit konfrontierten oder zum Wohl der Familie schweigen? Adam beginnt zu recherchieren und plötzlich verschwindet seine Frau spurlos.

Das Thema rund um die Geheimnisse ist sehr spannend und aktuell. Das Internet bietet jede Menge Möglichkeiten, um Dinge zu tun von denen niemand etwas erfahren soll. In der scheinbaren Anonymität des World Wide Webs fällt dann vieles leichter. Oft wird dabei nicht nachgedacht, wem man schaden könnte.

Die Hauptperson Adam wahrte stetig eine gewisse Distanz. Durch die Recherchen und die intensive Suche nach seiner Ehefrau Corinne, blieb seine Persönlichkeit auf der Strecke und ich schaffte es leider bis zum Schluss nicht richtig mit ihm mitzufühlen.

Im Mittelteil fehlt mir die Spannung und die Geschichte plätscherte vor sich hin. Hier hatte ich auch Probleme weiterhin aufmerksam zuzuhören. Erschwert wurde mir dies durch den Sprecher mit dem ich leider gar nicht klar kam. Detlef Bierstedt hat eine sehr angenehme Stimme und schafft es auch gut Spannung aufzubauen. Seine Interpretation von Frauenstimmen ist jedoch absolut grauenhaft. Egal ob es sich um eine starke Powerfrau oder ein schüchterne junge Frau handelt, durch seine Stimmlage wirken die Frauen immer etwas debil.

Im Gegensatz zum Selber lesen ist es oft anstrengend weiterhin zuzuhören und nicht gedanklich abzuschweifen, wenn eine Stelle etwas weniger interessant ist. Die Möglichkeit einfach rascher drüber zu lesen hat man beim Hörbuch ja schließlich nicht.

Fazit:
Stellenweise ist die Geschichte leider etwas zu langsam und zu viele Belanglosigkeiten werden erzählt. Die Grundidee der Geheimnisse in Verbindung mit dem Internet ist aufregend und neu. Der Sprecher Detlef Bierstedt hat zwar eine sehr angenehme Stimme, ist allerdings grauenvoll wenn er Frauen liest. Somit reicht es für das Hörbuch leider nicht für mehr als zwei Sterne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.