Im Bett mit Marilyn - Colette Deluxe
4 Sterne Roman

Im Bett mit Marilyn – oder: Sie ist auch wieder da – Colette Deluxe

„Leider hatte ich gehört das Sylt allmählich versinkt. Ich befürchte, das liegt an den vielen dicken Gästen, die man überall sehen konnte. Wahrscheinlich drücken die die Insel einfach nach unten.“

Die Handlung:

Die Reinkarnation von Marilyn Manroe erwacht im heutigen Berlin. Rasch findet sie einen Job als Marilyn Double bei „VIPs On Stage“. Natürlich verzaubert sie auch heute noch die Menschen und ihre Anhänger werden schnell mehr. Ein TV-Manager wird auf sie aufmerksam. Er legt ihr nicht nur sein Herz zu Füßen, sondern möchte ihr auch ein unbeschwertes Leben bieten. Doch bald schon merkt Marilyn, dass Herr Pfaumann sehr weit gehen würde, um sie in seinen Besitz zu bringen.

Der Schreibstil:

Colette Deluxe überzeugt in ihrem Debütroman mit einem locker, spritzigen, leichten Schreibstil. Dabei schafft sie es selbst brutale Splatter-Szenen so darzustellen, dass die wirklichen Grausamkeiten erst im Kopf des Lesers stattfinden. Auch die Liebe darf nicht zu kurz kommen und so gibt es natürlich auch eine Prise Sex. Obwohl diese Szenen teilweise recht deutlich werden, schafft Colette Deluxe es dennoch nicht in „Shades Of Grey“-Peinlichkeiten abzurutschen.

Die Reinkarnation:

Ich fand es Schade, dass es nicht für mehr Aufsehen gesorgt hat, dass Marilyn Monroe wieder auferstanden ist. Zu Beginn gibt es einige amüsante Szenen in denen sich Marilyn mit den Neuerungen in der modernen Welt zu Recht finden muss. Wer hätte schließlich gedacht, dass es möglich ist einen Lift selbstständig ohne Liftboy bedienen zu können.

Wie bereits bei „Er ist wieder da“ von Timur Vermes ist die Grundidee ident. Vielleicht sind die Menschen in Berlin nach der Auferstehung von Hitler – der hier eine witzige Nebenrolle einnimmt – einfach schon an Reinkarnationen von berühmten Persönlichkeiten gewöhnt. Colette legt ihren Schwerpunkt dann allerdings nicht auf die Auferstehung und die dabei verbunden Schwierigkeiten sondern viel mehr auf die Liebe und Morde die nun passieren.

Fazit:

Obwohl ich mir ein bisschen mehr Reinkarnationsflair gewünscht hätte, hat Colette Deluxe eine tolle Splatter-Krimi-Komödie geschaffen, die auch völlig ohne die Auferstehung der berühmten Marilyn ausgekommen wäre. Die Verwicklungen der Personen sowie der Verlauf der Dinge hätten mit einem gewöhnlichen Marilyn-Double ebenso funktioniert.

Colette Deluxe sollte man definitiv im Auge behalten. Ich hoffe hier kommen noch viele, viele unterhaltsame Bücher in diesem spannenden Genre der Splatter-Krimi-Komödien.

 

Ich habe das Buch im Zuge einer Leserunde bei Lovelybooks.de gewonnen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.