It’s all good – Lars Amend

Categories 2 Sterne, RatgeberPosted on
It's all good - Lars Amend

Der Inhalt

„It’s all good: Ändere deine Perspektive und du änderst deine Welt“ – der Untertitel fast bereits sehr gut zusammen, um was es in dem Buch geht. Hinterfrage regelmäßig dein Mindset, verändere deinen Blickwinkel auf die Welt, finde deine wahres, authentisches Ich für ein glückliches Leben.

Meine Meinung

Mit „Why not? Inspiration für ein Leben ohne wenn und aber“ hat Lars Amend voriges Jahr eine Vielzahl an LeserInnen, darunter auch mich, begeistert. Bei fast 450 Bewertungen vergaben 90% beim großen A… die volle Punktzahl.

It's all good - Lars Amend - Lesefreude am Wörthersee

Während Lars Amend in „Why not?“ noch sehr viele unterschiedliche Lebensbereiche und mögliche Herausforderungen adressiert, fokussiert er sich in „It’s all good“ nun auf die Änderung der Perspektive. Ein achtsamer Umgang mit unseren eigenen Gedanken kann so einiges verändern.

Dass man immer wieder Tiefs im Leben hat, ist ganz normal. Selbst als Life-Coach wie Lars Amend. Daraus macht der Autor auch gar kein Geheimnis. Viel mehr erzählt er seine eigene Geschichte und zeigt uns wie er aus seiner eigenen Krise wieder herausgefunden hat. In „It’s all good“ erzählt er uns detailliert von seinen drei Monaten in den Favelas in Rio und von seinem Kennenlernen mit Daniel aus „Dieses bescheuerte Herz“. Beide Geschichten beziehungsweise deren groben Verlauf kennen Leser von „Why not?“ bereits.

It's all good - Lars Amend

Und so geht es weiter. Die meisten Erzählungen in „It’s all good“ fühlen sich an als würde ich sie bereits kennen. Lars verwendet einige gängige Gleichnisse, wie die Geschichte mit dem Fischer der bereits zur Mittagszeit mit einer kleinen Menge Fisch seinen Arbeitstag beendet, um den restlichen Tag mit seiner Familie zu verbringen. Nicht nur das diese der Klassiker der Selbsthilfe Bücher ist, hat er sie auch bereits in seinem ersten Buch verwendet.

Gut, ich habe mittlerweile schon so einige Ratgeber gelesen, dennoch ist das größte Probleme, dass sich „It’s all good“ wie ein Abklatsch von „Why not?“ anfühlt. Nur mit einer Vielzahl an Füllwörtern, die die Learnings in die Länge ziehen.

Fast fühlt es sich an als wollte man den Höhenflug nutzen und schnell ein weiteres Buch hinterherschieben.

It's all good - Lars Amend

Fazit

★★☆☆☆

„It’s all good“ kann man schon mal lesen. In Summe gibt es gute Tipps und euch die ein oder andere motivierende Geschichte. Lediglich wenn du davor bereits „Why not?“ gelesen hast, wirst du dir vermutlich, so wie ich, oft denken: „Das kenne ich doch schon. Das habe ich doch schon irgendwo mal gelesen.“

Alles in allem erzählt Lars Amend wieder einige schöne Stories und schafft mit „It’s all good“ ein rundes Buch wenn auch mit einigen Wiederholungen im Vergleich mit seinem Vorgängerbuch.

Vielen Dank kailash und Bloggeportal für das Rezensionsexemplar.

14 comments

  1. Hi Franzi, ich muss ja zugeben, dass ich recht selten zu Ratgebern greife. Als ich deine Schilderungen las, fragte ich mich warum das eigentlich so ist, denn ich finde den Inhalt total ansprechend. Ich kenne weder Lars Amend, noch sein Buch „Why not“ auf welches du Bezug nimmst. Danke jedenfalls für die kritische Auseinandersetzung. Vielleicht sollte ich in Zukunft ja doch einmal zu einem Ratgeber greifen. :) Was in Richtung positive mindset zu tun, kann ja nie schaden, oder?

  2. Ein großartiges Buch, da stimme ich mit Dir überein. Den Vorgänger habe ich nicht gelesen, deshalb sind mir die Wiederholungen gar nicht aufgefallen.
    Alles Liebe
    Annette

  3. Liebe Sabrina,

    vielen Dank für deine Meinung zu diesem Buch. Solche Bücher lese ich jedoch super selten und auf Grund deines Fazits werde ich es mir auch nicht kaufen. Aber eine positive Einstellung ist immer wichtig. Da stimme ich mit dem Autor überein.

    Liebe Grüße,
    Mo

  4. Ich finde solche Selbsthilfe Bücher total spannend! Ich beschäftige mich gerne mit meiner psyche und dem Umgang mit Krisen. Da ich „why Not“ noch nicht gelesen habe, würde sich dieser Ratgeber wohl anbieten. Daher vielen Dank für den Tipp!
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  5. Das Buch klingt total interessant, vielen Dank für die Rezension! Selbsthilfe Bücher lese ich generell total gerne. Ich werde mir dieses hier mal näher anschauen!

  6. Ich kenne beide Bücher nicht, finde aber dass sie sehr spannend klingen. Nach deinem Bericht würde ich aber vermutlich nur eins lesen, welches genau, weiß ich aber noch nicht. Danke auf jeden Fall für die Review, damit habe ich zwei neue Bücher auf der zu lesen Liste^^

    Liebe Grüße
    Fio

  7. Bisher habe ich solche Bücher nicht gelesen, aber ich finde es sehr interessant! Mein Geschmack ändert sich wohl gerade, Dann habe ich auch nicht das Vorgängerbuch gelesen und habe keine Wiederholungen. Ich setze es auf meine Leseliste!

    Lieben Gruß, Bea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu