Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst – Nick Hornby

Categories 3 Sterne, RomanPosted on
Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst - Nick Hornby

In „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ stellt uns Nick Hornby dem Ehepaar Tom und Louise vor. Nach jahrelanger Ehe stecken sie in einer Krise. In 10 Paarsitzungen sollen die Probleme beseitigt werden und die Ehe zu neuem Leben erweckt werden.

10 „Sitzungen“ lang begleiten wir das Ehepaar Tom und Louise zu ihrer Paartherapie. In den Jahren haben sich zunehmend Probleme und Unstimmigkeiten in die Ehe geschlichen. Vor jeder Sitzung treffen sich die beiden in einem Pub. Bei diesen Gesprächen sind wir dabei. Zur eigentlichen Paarsitzung gehen sie ohne uns Leser.

Gewohnt spitzzüngig und pointiert sind die Dialoge in Nick Hornby’s neuestem Buch. Nach und nach erfahren wir, was in der Ehe schief läuft. Dabei werden auch Dinge aufgerollte, die schone lange zurückliegen. Manchmal möchte man die Köpfe von  Tom und Louise zusammenklatschen. Wie können sich zwei Menschen, die sich so offensichtlich lieben, derart fälschlich unterhalten? Und dann wiederum wünscht man sich die Trennung für die beiden. Viel zu verfahren ist die Situation und eigentlich passen sie ja gar nicht zusammen.

Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst - Nick Hornby

Besonders schmerzhaft wird „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ wenn man sich in manchen Verhaltensweisen selbst wieder erkennt. Geschichten eben wie sie das alltägliche Leben schreibt.

Mit gerade mal 160 Seiten sind die 10 Paarsitzungen schnell absolviert. Das Buch ist kurzweilig, bringt einen gewissen Tiefgang und stimmt nachdenklich. Dennoch fehlt das gewisse Etwas. Dieser großer Hornby-Aha-Moment bleibt aus.

Die Vergleiche der Ehe mit dem Brexit waren zwar irgendwie nachvollziehbar, gingen mir dann aber doch zu weit. Ich war sogar in Versuchung diesen Absatz zu überfliegen.

Die Wortwechsel sind derartig schnell, dass es nicht immer einfach ist zu folgen. Manchmal habe ich den Überblick verloren wer der beiden denn nun das Wort hat.

Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst - Nick Hornby

Fazit

★★★☆☆

„Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Jedes (Ehe-)Paar wird sich vermutlich in der ein oder anderen Szene wieder erkennen – hoffentlich beschränken sich diese auf ein Minimum. Mit anderen Büchern wie beispielsweise „A long way down“ von Hornby kann sein neues Buch nicht mithalten.

Ich kann mir „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ fantastisch als Theaterstück vorstellen. Mit zwei guten, ausdrucksstarken Schauspielern ist dabei das Vergnügen und der Tiefgang sicherlich wesentlich größer, als beim Lesen. Fast schon wirkt es als wäre dies auch die Intention von Hornby beim Schreiben des Stückes / Buches gewesen.

NetGalley und KiWi haben mir ein ebook zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Let’s talk

Hast du schon einmal ein Buch von Nick Hornby gelesen? Welches mochtest du am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu