Signierte Ausgabe "Am Seil" von Erich Hackl und Lucia Heilman
Querbeet

Lesung mit Erich Hackl und Zeitzeugin Lucia Heilman

Im Zug von Blätterwirbel las der von mir sehr geschätzte Erich Hackl gestern im Cinema Paradiso St. Pölten aus seinem neuesten Buch „Am Seil“. Als wäre die erste Lesung meines Lebens von meinem Lieblingsautor nicht schon genial genug für einen Tag, wartete im Cinema Paradios eine große Überraschung.

"Am Seil" - Erich Hackl

In „Am Seil“ erzählt der Chronist Erich Hackl die Geschichte eines Helden. Die Geschichte des Kunsthandwerkers Reinhold Duschka, der im zweiten Weltkrieg zwei Menschen das Leben gerettet hat. Duschka hat die Jüdin Regina mit ihrer Tochter Lucia vier Jahre lange in seiner Werkstatt versteckt.

Lucia ist es zu verdanken, dass die Geschichte eines Helden nun uns allen zugänglich ist. Eine Geschichte, die deutlich zeigt, dass nicht alle böse oder schlecht waren. Eine Geschichte, die zeigt, dass es sie gab. Die Guten. Die Helden.

Dass die Zeitzeugin Lucia Heilman selbst, bei der Lesung anwesend war und einen Teil ihrer Geschichte erzählt hat, war für mich eine absolute Überraschung. Nirgends konnte ich dies vorab in der Programmschreibung herauslesen.

Autor Erich Hackl und Zeitzeugin Lucia Heilman

Mit klarer und fester Stimme erzählte die 89-Jährige. Dabei wählt sie ihr Worte sorgfältig und ich habe das Gefühle, dass sie ihre Vergangenheit akzeptiert hat. Auch wenn sie uns viel lieber von ihren süßen Enkerln erzählen würde, hat sie es sich zur Aufgabe gemacht nicht zu schweigen und zu erzählen. Geschwiegen hat sie in ihrem Leben bereits genug. #WiderDasVergessen

„Rückblickend war für mich die beste Zeit als ich Bücher las.“
Lucia Heilman

Besonders gut hat mir die Anekdote der kleinen Lucia gefallen, die sich leidenschaftlich gerne in Bücher vertiefte. Reinhold sorgte mit seinem Ausweis der Bibliothek dafür, dass Lucia regelmäßig neuen Lesestoff bekam und sich in andere, bessere Welten träumen konnte. Lucias Mutter gab es irgendwann auf die Tochter anzusprechen, wenn diese las. Wenn überhaupt antwortete die Tochter nur sehr zeitverzögert.

Große Erich Hackl Liebe

„Ich bin in diesem Sinne kein talentierter Autor, sondern einer der Zeit braucht.“
Erich Hackl

Erich Hackl schafft es wie kein anderer Stimmungen zu erzeugen und den Leser in eine andere Zeit zu versetzen. Dabei versucht er in seinen Werken zumeist alle Seiten einer Geschichte zu beleuchten. Dem Leser soll kein vorgegebenes Bild aufgedrängt werden. Viel mehr die Informationen zur Verfügung gestellt werden, um sich ein eigens Bild machen zu können.

Insofern braucht Erich Hackl Zeit um ein Buch zu schreiben. Zeit um sich intensiv in das individuelle Schicksal einzuarbeiten und möglichst alle nur irgendwie vorhandenen Informationen zusammenzutragen. Außerdem natürlich mit Zeitzeugen zu sprechen und ein Gefühl für ihre Empfindungen und Gedanken zu bekommen.

Deshalb zeigt sich der Autor auch sehr zögerlich auf die Frage, wann es neuen Lesestoff von ihm geben wird. Gleichzeitig teasert er zwei Geschichten an, an denen er arbeitet ohne dabei näheres zu verraten. Genug, um hoffnungsvoll und mit Vorfreude auf die Lesestunden mit dem von der Zeitzeugin Lucia Heilman und Autor Erich Hackl signierten Buch „Am Seil“ nach Hause zu fahren.

Signierte Ausgabe "Am Seil" von Erich Hackl und Lucia Heilman

Mehr von Erich Hackl auf Lesefreude

2 Kommentare

  1. Hallo Sabrina,

    hab vielen Dank für diesen tollen Lesungsbericht. Schon merkwürdig, dass es nicht großartig angekündigt wurde, dass Lucia Heilman selbst mit dabei sein wird. Damit hätte man groß Werbung machen können – aber vielleicht hat man es offen gelassen, weil sie ja nun nicht mehr die Jüngste ist und spontan entscheiden wollte, ob die Gesundheit an diesem Tag mitmacht? Wie auch immer, diese ganz besondere Überraschung wäre auch für mich ein echtes Highlight gewesen. Man sollte es nutzen, so lange es noch Zeitzeugen gibt, aus erster Hand Eindrücke zu bekommen.

    LG Gabi

    1. Hallo Gabi!

      Die Lesung war in einem Kinosaal. In Summe waren vielleicht 5 Sitze frei. Klar wäre Lucia Heilman eine Hammer Werbung gewesen. Offensichtlich hat es das aber gar nicht gebraucht und die Lesung war auch so top besucht. Es kann natürlich auch sein, dass es irgendwo beworben wurde. Ich habe nur Erich Hackl gelesen und das war ganz Fangirl-like schon genug Information für mich :D

      Ab einem gewissen Alter, ist die Gesundheit natürlich immer ein großes Fragezeichen. Ich hatte den Eindruck, dass es Lucia sehr gut geht. Als ich nach der Veranstaltung nachrechnete wie alt die Dame bereits ist, war ich sehr überrascht. Sie machte auf mich einen wesentlich jüngeren Eindruck. Ich wünsche ihr, dass sie noch lange in dieser Verfassung bleibt.

      Liebe Grüße
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu

About me
Sabrina

Sabrina

Ich bin Sabrina und berichte hier über meine Leseleidenschaft (Thriller, Krimi, Chick-Lit,…) abgerundet wird dies durch meine Reisen und Ausflugstipps.

#WiderDasVergessen

Wider das Vergessen - Challenge

Ich bin im

Amazon Partnerprogramm

Alles Amazon Links sind Affiliate Links. Das heißt ich erhalte eine kleine Provision von Amazon, wenn du darüber kaufst. Der Preis bleibt für dich unverändert. Das hilft mir den Betrieb des Blogs zu finanzieren.

Kategorie
Blogger Relations

Professioneller Leser Rezensionen veröffentlicht Blogheim.at Logo

DSGVO Leitfaden

DGSVO Leitfaden für Blogger