Mein Kopf gehört mir - Miriam Meckel
3 Sterne Roman

Wie man die Zeit anhält – Matt Haig

Der Inhalt

Tom ist alt. Nicht einfach nur alt, sondern richtig alt. Genauer gesagt über 400 Jahre alt. Über all die Jahrhunderte seines Lebens zog sich die Einsamkeit. Denn niemand durfte von seinem Geheimnis wissen. Zu große Nähe ist für Tom gefährlich. Bis Camille in sein Leben tritt.

Meine Meinung

Matt Haig schafft es mit wunderschönen und tiefgründigen Sätzen eine Melancholie zu erzeugen und gleichzeitig ein Loblied auf das Leben zu singen. 400 Jahre ist eine verdammt lange Zeit. Von der Zeit der Hexenverbrennungen, über die ersten Weltumseglungen bis hin zu mehreren Kriegen hat Tom schon einiges erlebt.

Wie man die Zeit anhält - Matt Haig

Die Einsamkeit, die Toms Leben reagiert war greifbar. Das ständige alleine sein, niemand an sich ranlassen und vor allem niemanden die ganze Wahrheit anvertrauen zu können, legt sich wie ein schwarzer, schwerer Schatten über Tom. Tom ist seines Lebens bereits überdrüssig. Was man ihm nach 400 Jahren auch nicht krumm nehmen kann. Dennoch nahm dies der Geschichte einiges an Potential. So geriet sie immer wieder in Gefahr in Jammerei abzurutschen.

„Du hat gesagt, die schlimmste Einsamkeit sei die, bei der man von Menschen umgeben ist.“
Seite 18

Obwohl mir „Wie man die Zeit anhält“ sehr gut gefallen hat, bleibt es mir letzten Endes doch etwas zu wage. Ich habe mir eine stimmungsvolle Zeitreise erwartet. Doch in allen Zeitepochen stehen die menschlichen Beziehungen im Vordergrund. Dabei treffen wir auch auf einige bekannte Persönlichkeiten. Ich finde es besonders schön, dass Tom auf weltberühmte Schriftsteller trifft und nicht auf Könige oder Rockstars.

Neben der Geschichte in der heutigen Zeit, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht, gibt es viele Zeitsprünge. Ich hatte erwartet, dass mit den Zeitsprüngen in der Vergangenheit begonnen wird und diese immer näher zur Gegenwart rücken. Doch diese Sprünge geschehen scheinbar wahllos und es ist ein stetiges Vor und Zurück. Diese Sprünge werden deutlich angezeigt, so dass es trotzdem keine große Schwierigkeit ist dem zeitlichen Verlauf zu folgen.

„Aber so habe ich sie in Erinnerung, und wir können uns immer nur an unsere Erinnerung der Wirklichkeit halten, nicht an die Wirklichkeit selbst, zwei Dinge, die verwandt, aber nicht dasselbe sind.“
Seite 33

Leider erschließt sich mir die Handlungsweise von so manchen Personen nicht und es bleiben letzten Endes einfach zu viele Fragezeichen in meinem Kopf stehen. Wie gewohnt, wenn du diesen Punkt näher diskutieren möchtest, kannst du mich gerne per Mail oder PN auf einem sozialen Netzwerk deiner Wahl anschreiben. Aufgrund von Spoilergefahr, gehe ich hier jedoch nicht näher darauf ein.

Ich liebe kleine sorgfältige Details bei der Entstehung oder Konzeptionierung von Büchern, auch wenn diese nicht zur Geschichte beitragen. So gibt es bei „Wie man die Zeit anhält“ von Matt Haig nicht nur ein sehr stimmungsvolles Cover, sondern auch eine tolle Schriftart. Diese wird für den Titel auf dem Schutzumschlag und am Buchrücken verwendet. Zusätzlich sind auch die Seitennummerierung in dieser geschwungen Schrift. Dies verleiht dem Buch Flair.

Wie man die Zeit anhält - Matt Haig - schöne Seitennummerierung

Fazit

★★★☆☆

Mit „Wie man die Zeit anhält“ hat Matt Haig eine schöne Zeitreise durch über 400 Jahre der menschlichen Geschichte geschaffen. Mit viel Melancholie, aber auch einer gehörigen Prise Hoffnung zeigt er worauf es wirklich ankommt.

Leider hat das Buch jedoch einige Schwachstellungen, wie die vielen offenen Fragen, die mir noch immer unter den Nägeln brennen. So gibt es im Endeffekt 3 von 5 Sternen für „Wie man die Zeit anhält“.

Ich habe das Buch eine Leserunde bei Lovelybooks gewonnen.

Let’s talk

Das ewige Leben – etwas wo von du träumst? Oder meinst du letzten Endes ist es doch gut, dass wir uns irgendwann von dieser Welt verabschieden? Erzähle mir den Kommentaren davon!

14 Kommentare

  1. Das Buch hört sich echt spannend an und trotz der Schwächen würde ich gerne mal reinlesen. Von Matt Haig habe ich in den letzten Tagen viel gehört und bin via Twitter über den Autor gestolpert.

    Zu deiner Frage: Ich fände es schwer mitanzusehen wie alle die ich liebe sterben und nur ich zurückbleibe. Das stelle ich mir schwer vor und mir würde auch die Motivation fehlen Dinge anzupacken wenn ich weiß, dass ich ja Ewig zeit habe.

    Lg Nicole // Litnetzwerk

    1. Hallo Nicole!

      Ja, Matt Haig boomt gerade etwas :D

      Die fehlende Motivation ist ein guter Punkt. Oftmals ist es ja so schon schwer sich für gewisse Dinge zu motivieren. Wenn man dann weiß, dass man ja ewig dafür Zeit hat, kommt man vielleicht gar nie dazu.

      Liebe Grüße
      Sabrina

  2. Hallo Sabrina,

    ich mochte das Buch sehr. Die englische Ausgabe war mein absolutes Lesehighlight im letzten Jahr. Aber auch ich fand das Ende im Verhältnis zum Rest des Buches schwach und unmotiviert.
    Was die Rückblenden angeht ist mir irgendwann aufgefallen, dass sie stets einen thematischen Bezug zur Gegenwart haben. Wenn Tom seinen Schülern über Shakespeare redet, folgt darauf das Kapitel, in dem er Shakespeare trifft, etc. Manchmal ist der Bezug nur minimal und bis man ihn immer erkennt wirken die Wechsel tatsächlich sehr willkürlich.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    1. Hallo Sabrina!

      Ich glaube, dass ich einfach mehr Verständnis für Tom gehabt hätte, wenn diese Rückblenden zeitlich geordnet gewesen wäre. Schließlich verändert ihn das Gelebte natürlich auch. So musste ich oft herumüberlegen ob das schon passiert ist oder noch nicht.

      Liebe Grüße
      Sabrina

  3. Ich muss mein erstes Buch von diesem Autor noch lesen, obwohl schon einige auf meiner Leseliste stehen. Allerdings bin ich so gar kein Freund von Zeitsprüngen und sie müssen für meinen Geschmack schon absolut notwendig und zwingend sein, damit ich mich damit anfreunden kann. Deine Eindrücke dazu animieren mich nun leider nicht wirklich dazu, schnell zu diesem Buch zu greifen. Nun ja, zum Glück ist ja z. B. „Ich und die Menschen“ auch schon auf meinem SUB ;-)
    LG Gabi

    1. Hallo Gabi!

      Als notwendig zwingen würde ich einige der Rückblenden nicht bezeichnen. Dennoch kann man der Geschichte gut folgen und es wird immer sehr deutlich angezeigt wo man gerade hinspringt. Ich denke du solltest dich vor dem Lesen mit dem Gedanken vertraut machen, nicht alles in den zeitlichen richtigen Ablauf bringen zu wollen.

      Liebe Grüße
      Sabrina

  4. Huhu
    ich habe vor kurzem mit dem Hörbuch begonnen und obwohl es gut vertont ist, verlier ich doch schnell die Interesse daran, weswegen ich gerne dem Buch selbst mal eine Chance geben möchte.

    Liege Grüße
    Lilly
    #litnetzwerk

    1. Hallo Lilly!

      Als Hörbuch stelle ich mir dieses Buch echt schwierig vor. Es gibt Szenen da habe ich einfach etwas mehr Zeit benötigt um meinen Gedanken nachzuhängen oder um mich in vergangene Zeiten zu träumen.

      Liebe Grüße
      Sabrina

  5. Liebe Sabrina,
    Das Buch habe ich auch gerade als Überraschungspost vom Verlag erhalten und habe ich zunächst total gefreut. Von Matt Haig hatte ich schon viel gehört und wollte schon immer mal was von ihm lesen. Als ich dann aber den Klappentext gelesen hatte, kam die Ernüchterung. Das klingt eigentlich so gar nicht nach einer Geschichte für mich. Was du zu dem Buch schreibst, hat mich jetzt auch nicht so richtig doll für das Buch begeistern können, so dass es wahrscheinlich erstmal noch ne Weile auf dem SuB bleiben wird.
    Danke für deine differenzierte Rezension.
    Liebe Grüße, Julia

    1. Hallo Julia!

      Schade, dass dich das Buch nicht anspricht. Auch wenn ich Überraschungen total gerne mag, finde ich Überraschungspost von Verlagen immer etwas schwierig. Es ist schade, wenn das Buch bei dir Sub und du keine Freude damit hast.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      1. Ja, das stimmt. Aber das ist eben immer die Gefahr, bei Überraschungspost. Dafür habe ich so auch schon viele tolle Bücher entdeckt, die ich sonst wahrscheinlich nicht zur Hand genommen hätte, die ich dann aber doch total gut fand.
        LG

  6. Hach schade, das dich das Buch nicht ganz so begeistern konnte, wie es bei mir der Fall war! Auch wenn mir der Flair der verschiedenen Jahrhunderte fehlte, fand ich die bedeutsamen Nebensächlichkeiten wundervoll eingearbeitet und es hätte gern noch melancholischer sein dürfen.
    Aber da ich bislang noch keine Bücher aus seiner Feder kannte, bin ich auch gänzlich ohne Erwartung herangegangen und wenn ich ehrlich bin, ohne die Überraschungspost, hätte ich es wohl gar nicht erst gelesen.
    So wie du deine Kritik formulierst, so habe ich sie auch schon so oder so ähnlich bei anderen Leser*innen gelesen und oft sind es solche, die diese Art von Büchern gerne lesen – vielleicht gefällt mir das Buch gerade deshalb so gut? Weil ich sonst nicht viel in diese Richtung lese bzw. eine andere Art von Geschichten?

    Schade das wir gar nicht so intensiv in der leserunde miteinander gelesen haben, aber es ist ja auch immer eine Vielzahl an Kommentaren dort, sodass vieles untergeht. Aber zu mindestens habe ich nun endlich einen Besuch bei dir geschafft ;)

    Liebe Grüße,
    Janna

    1. Hallo Janna!

      Für mich war es auch das erste von Matt Haig. Da ich jedoch schon im Vorhinein viel von dem Buch gehört habe und viele Blogger auch schon vom englischen Original begeistert waren, sind meine Erwartung in die höhe getrieben worden.

      In der Leserunde war sehr viel los und du hast viel schneller als ich gelesen :D Es war eine schöne Runde und vielleicht ergibt sich ja wiedermal die Gelegenheit, dass wir miteinander lesen.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      1. Ich hatte nur am Rande das buch wahrgenommen und war somit absolut ohne Erwartung herangegangen – was ja meiner Meinung nach die beste Voraussetzung ist :D Wirst du dennoch noch andere Bücher von ihm lesen?

        Oh ja, einige Leserunde bei LB sind völlig unübersichtlich, aber wie du schon sagst, vielleicht ergibt sich sowas ja nochmal im Kleineren bei uns (=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu