Glühwein, Mord und Gloria - Manfred Baumann
5 Sterne Thriller & Krimi

Glühwein, Mord und Gloria – Manfred Baumann

Die Handlung:

In fünf ganz unterschiedlichen, kriminellen Weihnachtsgeschichten lässt Manfred Baumann Kommissar Merana und sein Team ermitteln. Vom verschwundenen Laienschauspieler Johnny Lametta, über einen toten Nikolaus mitten im Sexshop, gierigen Adventmarkt Budenbesitzer und dem Dreikönigsmord.

Meine Lieblingsgeschichte ist jedoch „Frautragen“. Bei diesem uralten, christlichen Brauch ist dieses Jahr auch einer der Flüchtlinge mit der dabei, den die Gemeinde aufgenommen hat. Immer wieder holen Rami jedoch seine Erinnerungen aus der schrecklichen Kriegszeit ein. Der schmerzliche Verlust der Freunde, die vielen Toten und die Erinnerungen an eine beinahe tödliche Flucht. Mit „Frautragen“ ist Manfred Baumann ein Meisterwerk gelungen. Das brennheiße Thema des Syrienkriegs und der Flüchtlinge in eine Weihnachtsgeschichte mit derartigem Tiefgang zu verpacken ist mutig! Ich hoffe, dass diese Geschichte eine weite Verbreitung findet!

Merana Krimis:

Die Krimis rund um den Kommissar Merana umfassen mittlerweile bereits fünf Fälle. Für mich war „Glühwein, Mord und Gloria“ das erste Buch von Manfred Baumann. Da hier die Fälle im Mittelpunkt stehen ist es nicht notwendig den Kommissar und die privaten Details zu ihm zu kennen. In einem der Fälle ist der Kommissar sogar im Urlaub und seine Kollegen Otmar Braunberger und Carola Salmann übernehmen die Ermittlungen. Für eingefleischte Merana-Fans ist es das Ermittlungsteam bestimmt dennoch ein Pluspunkt.

Der Schreibstil:

Manfred Baumann nimmt den Leser sofort in seinen Bann. Die idyllischen Beschreibungen der verschneiten Landschaft und die fallenden Schneeflocken auf die wartenden Mützen, versetzten den Leser rasch in Winter-Weihnachtsstimmung. Selbst das weihnachtliche Dramolett in drei Akten überzeugt. Locker und leicht führt Baumann durch die Geschichte und macht Lust auf mehr seiner Bücher.

Fazit:

Kriminelle Weihnachten ist die perfekte Mischung für mich. Verschneite Landschaften, Tradition und Bräuche gemischt mit ein bisschen Mord und Totschlag – eine wunderbare Einstimmung auf das nahende Fest. Mit fünf abwechslungsreichen, grandiosen Geschichten ist „Glühwein, Mord und Gloria“ mein persönlich Geheimtipp für die Weihnachtszeit. Gerade für die Geschichte „Frautragen“ hoffe ich, dass sie noch für viel Aufsehen sorgen wird.

Die Adventszeit hat gerade erst begonnen. Hast du weihnachtliche Buchtipps für mich? Egal ob Krimi oder doch romantisch – hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar!

 

Der Gmeiner Verlag hat mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.