Ich bleibe hier – Marco Balzano

Categories 4 Sterne, RomanPosted on
Ich bleibe hier - Marco Balzano

Trina entscheidet sich „Ich bleibe hier“. Allen Widrigkeiten zum Trotz bleibt sie mit ihrer Familien im idyllischen, Südtiroler Bergdorf. Denn von 1939 bis 1943 wird die deutsch-sprechende Bevölkerung vor die Wahl gestellt. Nach Deutschland auswandern oder als Menschen zweiter Klasse hier bleiben.

Trina erzählt die Geschichte ihres Lebens. Sie ist eine klandestine Lehrerin die in Südtirol zu Zeiten des Duce heimlich Deutsch lehrt. Sie schreibt das Buch für ihre Tochter beziehungsweise richtet sie das Wort direkt an ihre Tochter.

Marco Balzanos schreibt „Ich bleibe hier“ sehr authentisch. Die Landschaft, aber vor allem das Leben und die Häuser der Menschen zu Beginn bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in Südtiroler, genauer gesagt in Graun, konnte ich mir sehr gut vorstellen. Die Lebensweise ist einfacher, wenngleich die Arbeit um einiges härter ist.

Ich bleibe hier - Marco Balzano

Die Menschen in der kleinen Gemeinde leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Für große Träume ist kaum Platz. In der Enge des Tales werden diese erdrückte.

Die Schreibweise von Marco Balzanos ist absolut fesselnd. Ich bin nur so durch die digitalen Seiten gerast. Der zweite Weltkrieg rückt immer näher. Vom ersten Weltkrieg bekamen die Menschen in dem abgeschiedenen Dorf recht wenig mit. Wird Sie der zweite Weltkrieg ebenfalls verschonen? All diese Erzählungen rund um den zweiten Weltkrieg, die auch den Hauptanteil des Buches ausmachen, sind top. Mit einem schönen Spannungsbogen versehen, geben Sie tolle Einblicke.

Betrachtet man das Cover sieht man den für Graun beziehungsweise den Reschensee so charakteristischen Kirchturm, der aus dem See ragt. Insofern nahm ich an, dass die Geschichte des versunken Dorfes einen wesentlich größeren Teil der Erzählung einnehmen würde. Doch die Erzählungen zum Staudamm werden die ersten zwei Drittel vom Krieg in den Hintergrund gedrängt.

Ich bleibe hier - Marco Balzano

Fazit

★★★★☆

„Ich bleibe hier“ ist eine sehr stimmige Erzählung wie es den Menschen in Südtirol genauer gesagt in Graun in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ergangen ist. So mitreißend das Buch auch ist, hätte ich mir dennoch mehr zum Staudamm und der Flutung des Dorfs gewünscht.

NetGalley und Diogenes haben mir ein ebook zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

2 comments

  1. Liebe Sabrina,
    das Buch wandert gleich mal auf meine Wunschliste. Ich hatte es bereits ins Auge gefasst, aber mir gefällt vorallem das Thema und das Setting Südtirol.
    Ich habe übrigens gestern meine Rezension zu „Rückkehr nach Birkenau“ eingestellt und habe genauso wie du nur zwei Sterne vergeben,. Wir sind da ja eher in der Minderheit…
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Hallo Martina!

      Freut mich, dass ich dir das Buch schmackhaft machen konnte. Es ist auf jeden Fall lesenswert und eine berührende Geschichte. Im Gegensatz zu „Rückkehr nach Birkenau“ werden hier Gefühle tatsächlich transportiert.

      Liebe Grüße
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu