Alles nur Vertrauenssache - Franziska Erhard
5 Sterne Chick-Lit & Liebesromane

Alles nur Vertrauenssache – Franziska Erhard

Die Handlung

Jess Miller geht optimistisch durchs Leben. Dank ihrer guten Menschenkenntnis fasst sie zu den richtigen Menschen schnell Vertrauen. Gerade jetzt ist diese Eigenschaft besonders wichtig. Die junge Designerin zieht mit ihrem junge Unternehmen um und eröffnet in diesem Zusammenhang gleich einen Store in den neuen Räumlichkeiten. Hier benötigt sie Mitarbeiter auf die sie sich verlassen kann. Das ausgerechnet jetzt eine wahre Rufmordkampagne gegen sie gestartet wird, ist der denkbar schlechteste Augenblick.

Meine Meinung

Jess ist unkonventionell, ungebunden und lebt einen lockeren Lebensstil. Dennoch baut sie verantwortungsvoll ihr Unternehmen auf. Neben dem Geschäft sorgt sie dafür, dass der so wichtige Ausgleich von Freunden und Familie nicht zu kurz kommt.

„Warum sollte jemand, der ein langweiliges Gesicht oder ein paar Pfunde zu viel hatte, nicht in der Modewelt arbeiten dürfen? Nur weil deine Gene nicht mitspielen, heißt das ja noch lange nicht, dass man keinen Sinn für schöne Dinge haben konnte.“

Bei den Freunden und der Familie von Jess ist das auch kein Wunder. Zwar sind ihre Eltern bereits verstorben und so gibt es nur mehr ihren Bruder Ben und sie, doch mit deren Ehefrau und deren Cousin ist das moderne Familienkonstrukt perfekt aufgestellt. Der Zusammenhalt und das Vertrauen innerhalb der Familie werden groß geschrieben.

Franziska Erhards Schreibstil ist locker und unterhaltsam. Besonders gut hat mir gefallen, dass nicht immer alles in einer Katastrophe endet. So deutet Franziska oftmals drohende Herausforderungen an. Doch anstatt diese Herausforderungen jedesmal im Supergau enden zu lassen, gelingt es den Protagonisten die ein oder andere elegant zu umschiffen. Eine mehr als willkommene Abwechslung. Schließlich gibt es einfach Situationen im Leben in denen man Glück hat oder auch einfach die absolut richtige Entscheidung trifft.

„Es lag nicht in meiner Natur, mir allzu lange Sorgen um etwas zu machen, was passieren könnte, und ich richtete mein Augenmerk lieber auf die Dinge, die es nötig hatten.“

Doch natürlich wird sich Jess noch mehr als genug Herausforderungen stellen müssen. Irgendjemand möchte ihre Schaden. Doch wer ist es nur, der dieses abartige, hinterlistige Spiel mit ihr treibt. Faszinierend wie sich Jess immer tiefer und ungewollt in den Strudel der Abhängigkeit begibt.

Alles nur Vertrauenssache - Franziska Erhard

„Alles nur Vertrauenssache?!“ ist der dritte Teil der „Alles nur…?!“-Reihe. Ein Quereinstieg ist kein Problem und wurde von mir erprobt. Da mir die Charaktere und der Schreibstil so zugesagt haben, bin ich am überlegen auch die beiden anderen Teile „Alles nur Ansichtssache?!“ und „Alles nur Familiensache?!“ zu lesen. Allerdings befürchte ich, nun schon das Ende der beiden Geschichten erahnen zu können.

Das Cover des Buches ist sehr ansprechend und passt auch thematisch sehr gut zur Geschichte. Vor allem wenn man sich alle drei Teile gemeinsam ansieht, erkennt man das absolut stimmige und liebenswerte Konzept.

Fazit

★★★★★

Eine super schöne Geschichte, die gerade jetzt an den kalten, verregneten Herbsttagen eine perfekte Lektüre ist. Franziska Erhard überzeugt mit einem unterhaltsamen Schreibstil, aber vor allem mit Herausforderungen, die elegant umschifft werden und nicht ständig in Katastrophen enden. Sympathische Charakter und eine großartige Familie machen „Alles nur Vertrauenssache?!“ schließlich zur Lesefreude.

Kennst du bereits ein Buch von Franziska Erhard? Kennst du vielleicht bereits die anderen Teile der „Alles nur…?!“-Reihe und kannst mir verraten ob es für mich jetzt noch Sinn macht die anderen Teile zu lesen?

 

Das Buch wurde mir von der Autorin Franziska Erhard zur Verfügung gestellt. Die Rezension wurde davon nicht beeinflusst.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.