Lesemonat September in Zahlen

Lesetechnisch war der September alles andere als optimal. Es gab so viel zu tun und wenn ich dann mal Zeit für mich hatte, habe ich lieber Serien geschaut. Dafür habe ich mittlerweile „Lucifer“ und „Little Fires Everywhere“ fertig geschaut.

Ein Buch pro Woche ist sich dann doch irgendwie ausgegangen. Dass ich dabei deutlich unter 1.000 Seiten gelesen habe, hat mich dann selbst erschreckt. So wenige habe ich vermutlich zuletzt im Kindergarten gelesen.

Vielleicht muss ich mir auch einfach wieder ein paar leichtere Lektüren zulegen, die man auch ganz ohne große Aufmerksamkeitsspanne nach einem anstrengenden Tag genießen kann. Denn gefühlt liegen aktuell fast nur Sachbücher auf meinem SUB. Hast du Buchtipps für mich? Nur her damit und ab in die Kommentare!

Gelesene Bücher: 4

Gelesene Seiten: 854

Autorinnen / Autoren : 3 / 1

Print / ebook: 3 / 1

Verlage: 4 (GU, KiWi, Selfpublisher, Vahlen)

Meist gelesener Verlag: jeden Verlag einmal

Bereiste Kontinente: 1 (Europa)

Bereiste Länder: 2 (Deutschland, Großbritannien)

Meist besuchtes Land: jedes Land einmal

Genre: 2 (Chick-Lit, Roman, Sachbuch)

Meist gelesenes Genre: 2x Sachbuch

Durchschnittliche Bewertung: 4,00

1 x ★★★★★

2 x ★★★★☆

1 x ★★★☆☆

0 x ★★☆☆☆

0 x ★☆☆☆☆

Shelfie - Mein Bücherregal

Rezensionen – Was ich im September gelesen habe:

Gelbert, Anna – #perfektetexte – Schreiben für Social Media

Heller, Lysann – Die Paprikantin

Hornby, Nick – Just like you

Precht, Anke – Gedanken für den Mülleimer

Lesemonat 2020

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu